2:7 - FC Ederbergland erlebt Debakel und steigt ab

Er ist mit dem FC Ederbergland abgestiegen: Dominik Karge. Foto: Wilfried Hartmann

Seligenstadt. Der FC Ederbergland ist aus der Fußball-Hessenliga abgestiegen - und das mit einer echten Packung. Beim Gastspiel in Seligenstadt setzte es eine 2:7 (0:4)-Niederlage.

Vor allem die erste Halbzeit zeigte der FCE eine katastrophale Leistung. Mann des Tages war der scheidende Seligenstädter Torjäger Peter Sprung, der vor der Pause alle vier Treffer zum 4:0-Pausenstand beisteuerte. Bereits nach sieben Minuten begann das Desaster: Carlos Arsenio vertändelte ohne Not den Ball im Mittelfeld. Das Leder gelangte nach rechts zu Tobias Leis, seine Flanke fand Sprung - 1:0.

20. Minute: Kevin Knecht überläuft Janis Wolff, Flanke auf Sprung - 2:0. 32. Minute: Flanke Leis, Sprung per Kopfball - 3:0. Kurz vor dem Wechsel pfiff Schiedsrichter Markus Rolbetzki einen zweifelhaften Elfmeter, Fabian Mohr soll Sprung gefoult haben, letztgenannter verwandelte den Strafstoß selbst.

Nach der Pause wollten die Gäste zeigen, dass sie mehr als Fehlpässe und schlechtes Stellungspiel hinbekommen. Zunächst übersah das schwache Schiedsrichtergespann einen klaren Elfmeter an Felix Nolte (50.). Nolte scheiterte anschließend (53.) mit einem Freistoß an Seligenstadts Keeper Stefan Jordanovic (53.).

Der FCE kam auf, musste dann aber durch Knecht (60.) und Leis (63.) zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Eine Minute später traf Nolte per Freistoß aus 22 Metern. Dann wurde Dominik Karge ebenfalls zweifelhaft gefoult (66.), woraufhin Ahmet Marankoz den Elfmeter zum 6:2 einlochte. Tim Franz (84.) setzte schließlich den Schlusspunkt mit dem 7:2, ehe Geiss mit einer Riesentat einen Kopfball von Franz entschärfte.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.