Testspiel zwischen FC Ederbergland und SSV Sand endet 2:2

Ein echter Test für beide Seiten: der Ederbergländer Robin Wissemann (rechts) auf dem Allendorfer Kunstrasen gegen Timo Möller vom SSV Sand. Foto:  Wilfried Hartmann

ALLENDORF-EDER. Auch in seinem vierten Vorbereitungsspiel auf die Restsaison blieb der Fußball-Hessenligist FC Ederbergland auf dem Allendorfer Kunstrasen ungeschlagen.

Gegen den Nord-Verbandsliga-Dritten SSV Sand korrigierte die Preuß-Elf einen 0:2-Rückstand zur Pause in ein leistungsgerechtes 2:2.

Die Gäste zeigten vor allem im ersten Spielabschnitt einen starken, aggressiven Konterfußball. „Das war eine starke Leistung vor dem Wechsel“, zollte Sand-Coach Peter Wefringhaus seiner Elf Lob.

Sauer wurde FCE-Trainer Harry Preuß, als er sich die Gegentore von Tobias Oliev (16.) und Simon Bernhardt (26.) ins Gedächtnis rief: „Die haben wir selbst aufgelegt“, sagte Preuß. Beim 0:1 setzte nach Ballabwehr niemand nach und Oliev traf aus 16 Metern, beim 0:2 setzte Marco Kovacevic nicht energisch genug nach und Bernhardt hatte freie Bahn.

Nach der Pause spielten die Gastgeber den Ball zügiger nach vorn und machten Sand das Leben schwer. Ahmet Marankoz (53.) traf per Kopf zum Anschluss und machte nach 69 Minuten das 2:2 per Elfmeter, nachdem Anton Jencik gefoult worden war.

„Das war ein echter Test für die Rückrunde. Die Trainer erwarten die nötige Aggressivität. Nach dem Spiel geben sich alle die Hand; das Spiel ist abgehakt“, stellte Wefringhaus fest. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.