Ederbergland verliert Topspiel gegen Korbach knapp

Der Ederbergländer Marvin Koch wird von den Korbachern Stephan Behle (links) und Malte Urban (rechts) gestoppt. Foto: zmp

Battenberg. Die Handballer der HSG Ederbergland haben dem Tabellenführer einen harten Kampf geboten: Im Spitzenspiel der B-Liga unterlag die HSG dem TSV Korbach mit 18:20 (10:13).

Dabei sahen die Fans eine Partie, in der die Torhüter auf beiden Seiten eine starke Leistung boten. Die Anfangsphase verlief torlos. Dann nutzte der TSV den Spezialistenwechsel in Angriff und Abwehr der Gastgeber durch drei Tempogegenstöße aus. Die HSG verwarf anschließend ihren ersten Siebenmeter und Korbach zog auf 1:5 davon. Da sich in der Folge Benny Efendic im Ederbergländer Tor steigerte und sich das Rückzugsverhalten verbesserte, gelang den Gastgebern über ein 4:7 und 7:9 der 9:10-Anschlusstreffer durch Marvin Koch. Bis zur Pause erspielten sich die Gäste jedoch wieder einen 13:10-Vorsprung.

Durchgang zwei begann mit zwei Ederbergländer Toren und dem 12:13. Vor allem die Abwehrmitte um Marcel Kornemann und Max Ludenia zeigte eine starke Leistung gegen den Korbacher Rückraum - die Kreisstädter erzielten bis zum Schlusspfiff nur noch sieben Tore. Den Ausgleich verpasste die HSG jedoch beim 15:16.

Wie im Hinspiel war auch Korbachs Torwart Bastian Lache nur selten zu überwinden, der unter anderem fünf von sieben Strafwürfen parierte. Auch reihenweise freie Chancen von den Außenpositionen entschärfte er reaktionsschnell und sicherte seinem Team einen knappen, aber nicht unverdienten Erfolg. (kwx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.