1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Waldeck-Frankenberg

Elfmeter besiegelt Niederlage: FCE unterliegt VfB Marburg 0:1

Erstellt:

Von: Wilfried Hartmann

Kommentare

Christian Hartmann (links) und Christian Behle, Trainer des FC Ederbergland, mussten in Marburg mit ansehen, wie ein Elfmeter kurz vorm Abpfiff die FCE-Niederlage besiegelt.
Das gibt’s doch nicht: Christian Hartmann (links) und Christian Behle mussten in Marburg mit ansehen, wie ein Elfmeter kurz vorm Abpfiff die FCE-Niederlage besiegelt. © Wilfried Hartmann

Durch ein Elfmetertor in der Schlussminute unterlag der FC Ederbergland Donnerstagabend in der Fußball-Verbandsliga mit 0:1 (0:0) dem VfB Marburg.

Marburg - Das Trainerduo Christian Hartmann und Christian Behle hatte die Mannschaft gegenüber des letzten Auftritts umgestellt, so fand sich Ingo Miß auf der rechten Verteidigerposition und Luis Wickenhöfer auf der linken Seite wieder. Außerdem vertrat Hannes Schneider auf der Außenbahn Lucas Altmann.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften Derby-Charakter, es wurde um jeden Meter Boden gekämpft, wobei der VfB Marburg deutlich den Vorwärtsgang eingelegt hatte. Entsprechend gestalteten sich zahlreiche Strafraumszenen im 16-Meterraum des Gastes. Der FCE war um Ruhe und Kontrolle bemüht, eine Vorgabe der Trainer, die sich im Laufe der ersten Halbzeit auszahlen sollte. Bei eventuellen Ballverlusten fand der FCE immer wieder sehr schnell zur Ordnung, sodass es dem VfB schwer gemacht wurde, zu Torchancen zu kommen. Tatsächlich wurde während der ersten 45 Minuten keine hundertprozentige Chance von beiden Mannschaften notiert.

Dank seiner abgeklärten Spielweise gelang es dem FCE mit zunehmender Spielzeit, Meter um Meter in Richtung des Marburger Tores zu rücken. Alle Mannschaftsteile hatten sich der Taktik des Trainergespanns Behle/Hartmann angepasst und strahlten, beginnend mit Torwart Nils Schneider, die nötige Ruhe aus. Gelegentliche Vorstöße in die Spitze blieben ohne Erfolg, da auch der VfB Marburg hierbei auf der Hut war.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit Marburger Druck, den der FCE aber schnell in einen offenen Schlagabtausch umwandelte. Beide Abwehrreihen waren in Position, weshalb wenig Torchancen zu vermelden waren. So war es Nils Schneider im Tor der Ederbergländer, der einen Schuss von Mirko Freese parierte (51.) und Maxim Zich zielte in der 64. Minute knapp am Tor vorbei. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und schenkten sich nichts.

Eine unglückliche Situation führte schließlich zum Siegtreffer des VfB Marburg, als in der offiziellen Schlussminute Felix Nolte Ceyhun Dinler im Strafraum foulte. Artur Besel verwandelte den Elfmeter sicher. In der Nachspielzeit warf Ederbergland noch einmal alles nach vorn, aber ohne Erfolg. „Es war ein sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften. Wir haben uns gegenseitig neutralisiert, ohne große Chancen für beide Seiten. Eine Unachtsamkeit von uns am Ende hat uns dann leider um den Punkt oder vielleicht sogar um drei Punkte gebracht, trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen, sie haben gekämpft, kompakt gestanden und immer wieder Nadelstiche nach vorn gesetzt. Schade, dass wir verloren haben, aber so ist es eben“, sagte FCE-Coach Christian Behle.

Auch interessant

Kommentare