Drei Tage lang Reitturnier in Korbach-Lelbach 

Fast 800 Nennungen sind eingegangen zum Turnier von St. Kilian 

+
Lokalmatadorin: Carina Pöttner vom Reit-und Fahrverein St. Kilian Lelbach mit Pertina beim Turnier im Vorjahr.

Am Wochenende steht der Korbacher Stadtteil Lelbach drei Tage ganz im Zeichen des Pferdesports - beim nationalen Dressur- und Springturnier.

Zum 19. Mal lädt der Reit- und Fahrverein St. Kilian Lelbach zum nationalen Dressur- und Springturnier ein.

Das Programm bietet an den drei Tagen zahlreiche Prüfungen vom Reiterwettbewerb bis hin zu Dressur- und Springprüfungen der Klasse M* und S*. Auch für das Turnier wurde der Hallenboden erneuert und die Sandplätze saniert.

Spannend wird es am Freitagabend, wenn ab 18 Uhr die Finalrunde im Sparkassencup Waldeck-Frankenberg auf dem Plan steht. Zur vierten Prüfung des Wettbewerbs liegen 34 Nennungen vor. Nicht nur der Sparkassencup steht im Focus der Pferdefreunde, sondern auch die neunte Station des PJS-Spring-Cups. Lelbach ist die letzte Station vor dem Finale am 7. und 8. August in Bruchköbel-Roßdorf.

Der Wettbewerb startet am Sonntag um 11 Uhr im Stilspringwettbewerb

Mit knapp 800 Nennungen ist das Turnier Jahr wieder gut besucht und erreicht fast exakt das Vorjahresergebnis.

Am Samstag stehen unter anderem zwei Punktespringprüfungen der Klasse M** und eine Springprüfung der Klasse M* auf dem Programm.

In der Reithalle werden Nachwuchs- und Einsteigerprüfungen und Dressurpferdeprüfungen zu verfolgen sein. Der Höhepunkt des Turniers folgt am Sonntag um 16 Uhr. Dann ist eine Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde ausgeschrieben. In der Reithalle werden am Sonntag die Sieger in den Dressurprüfungen der Klasse L, Trense und Kandare, sowie in der Dressurprüfung der Klasse M ermittelt. (zmp/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.