TENNIS Doppel-Kreismeisterschaft

Favoritendoppel Wienbeck/Schellhorn bekommt stärkere Konkurrenz

Besprechungspause: die Titelverteidiger Knut Wienbeck und Philipp Schellhorn im vergangenen Jahr.
+
Besprechungspause: die Titelverteidiger Knut Wienbeck und Philipp Schellhorn im vergangenen Jahr.

In den vergangenen beiden Jahren gewann Knut Wienbeck vom TC Blau-Weiß Frankenberg die Tennis-Doppelkreismeisterschaft: 2019 mit Partner Steffen Gröticke und 2020 mit Philipp Schellhorn an seiner Seite.

Frankenberg - Dass der Hessenligaspieler nun zum dritten Mal in Folge siegt, ist nicht unwahrscheinlich. Denn Knut Wienbeck tritt bei den Titelkämpfen am Samstag und Sonntag auf der Frankenberger Anlage an der Alten Hütte wieder mit Philipp Schellhorn an. Doch ist die Konkurrenz in diesem Jahr größer geworden.

13 Paare hatten bis Anfang der Woche gemeldet, doch da könnten noch einige dazu kommen, denn Kreissportwart Alessandro Salviati hat den Anmeldeschluss spät gelegt. Bis Donnerstag um 22.30 Uhr können sich Tennis-Doppel melden – und wie in den vergangenen Jahren müssen die Partner nicht aus einem Verein kommen.

Größerer Zuspruch

Erfreut ist Salviati über den größeren Zuspruch, was auch größere Konkurrenz bedeutet: „Die Vorjahressieger Knut Wienbeck und Philipp Schellhorn sind sicher die Favoriten. Aber ich glaube, sie werden es dieses Mal schwerer haben“, sagt Salviati. In der Tat hat starke Konkurrenz gemeldet für den Titelverteidiger: So tritt zum Beispiel der Partner Wienbecks 2019, Steffen Gröticke, dieses Mal mit dem Willinger Matthias Wilke zur Doppel-Kreismeisterschaft an. Wilke spielt zusammen mit Wienbeck im Herren 50-Hessenligateam.

„Es sind noch ein paar Doppel dazu gekommen, zum Beispiel aus Bad Arolsen und Korbach“, freut sich Knut Wienbeck über die neue Konkurrenz und auf die Spiele gegen seine früheren und aktuellen Mitstreiter.

Spannend waren die Finals die Jahre zuvor schon: In 2019 setzten sich Wienbeck/Gröticke gegen das Mengeringhäuser Paar Marcel Zirpins/Ben-Elian Linder mit 4:6, 7:5, 10:8 erst im Matchtiebreak durch. Und 2020 holten sich Wienbeck und Schellhorn (für den verletzten Gröticke) in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:5 wieder gegen Zirpins/Linder den Kreistitel.

Der Kreissportwart hofft, dass sich die Zweitplatzierten der beiden letzten Jahre noch anmelden. Und wie in den vergangenen Jahren auch, wird wieder ein Damendoppel, dieses Mal Katharina Jacobs und Lena Engels vom TV Odershausen, mit Sondergenehmigung im Herrenfeld mitmischen. Erstmals angeboten wird auch eine Ü 60-Konkurrenz; dazu hatte sich bis Donnerstag aber erst ein Doppel angemeldet.

Nachwuchsteam gemeldet

Mit Keno Wienbeck vom TC Blau-Weiß und Justus Zürker vom TC Korbach hat sich auch ein Nachwuchsteam angemeldet. Beide kennen sich aus dem Bezirkskader. Keno, der zwölfjährige Sohn Wienbecks, gewann erst am Wochenende zuvor beim Turnier in Bad Wildungen. Er setzte sich bei den Kurstadt Open der Junioren U 12 mit 6:0, 6:0 gegen Matthias Gebauer (TC Bad Wildungen) durch.

Der gastgebende Tennis-Club und Kreisvorstand mit Sportwart Salviati sind gerüstet für die Titelkämpfe auf der schönen Frankenberger Anlage. Und in diesem Jahr sind auch wieder Zuschauer zugelassen, natürlich unter den zu beachtenden Corona-Regeln. Da bleibt nur noch ein Wunsch offen, und den äußert Knut Wienbeck mit einem Blick zum Himmel: dass das Wetter mitspielt.

Sorgt für Konkurrenz: Matthias Wilke aus Willingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.