Südwaldecker Hallencup geht erneut an die SG Bad Wildungen/Friedrichstein

Favorit siegt, aber mit Mühe

Da streckt sich der Torhüter: Kevin Gelhar von Eintracht Edertal hat in dieser Szene Glück, dass der Schuss der Bad Wildunger an seinem Tor vorbei geht. Foto: zmp

Bad Wildungen. Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein, wer sonst? Der Gruppenligist gewann am Sonntag erwartungsgemäß den Südwaldecker Fußballcup in der Sporthalle der Ense-Schule. Allerdings hatte der Favorit diesmal einige Mühe.

Denn der Titelverteidiger benötigte beim 4:3-Erfolg über Nachbar Eintracht Edertal ein Entscheidungsschießen, um sich erneut den Siegerpokal zu sichern. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Das kleine Finale gewann der TSV Odershausen gegen die SG Wesetal im Entscheidungsschießen mit 3:2.

Das Endspiel der Senioren in der gut besuchten Ense-Sporthalle war ein würdiges Finale zweier starker Mannschaften. Der favorisierte Gruppenligist ging durch den erfolgreichsten Torschützen des Turniers, Jan Kramer (sechs Treffer), in Front und schien die Titelverteidigung zu verwalten.

In den letzten vier Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Artur Radig konnte für die Edertaler ausgleichen, doch Dominik Schneider stellte postwendend die Führung wieder her. Den Bad Wildunger Sieg konnte aber erneut Artur Radig mit seinem zweiten Treffer zunächst noch verhindern.

Im Entscheidungsschießen wussten beide Torhüter zu überzeugen. Am Ende siegte die SG Bad Wildungen/Friedrichstein mit 4:3 gegen den Kreisoberliga-Spitzenreiter.

Beide Teams standen sich bereits in der Vorrunde gegenüber, dort gewann der Gruppenligist mit 3:1. Die Finalisten erreichten relativ sicher das Endspiel. Der alte und neue Titelträger besiegte den TSV Odershausen mit 5:1 und Eintracht Edertal die SG Wesetal mit 4:2.

Günther Schnedler, Vorsitzender des gastgebenden Vereins SV Braunau, zeigte sich mit dem Verlauf des Hallenturniers sehr zufrieden und lobte vor allem die Fairness aller beteiligten Mannschaften. (zmp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.