1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Waldeck-Frankenberg

FC Ederbergland II rückt dem Klassenerhalt ein Stück näher

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Schneller am Ball: Daniel Gora (rechts) vom FC Ederbergland II gewinnt das Duell im Mittelfeld gegen Leonard Raishtaj vom BSF Richtsberg-MR. © Hans-Norbert Meiser

Battenberg - Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II geht mit dem 3:0 (1:0)-Heimsieg über die BSF Richtsberg einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

„Ich habe keine Sekunde lang an unserem Sieg gezweifelt, weil jeder meiner Jungs wusste, um was es geht. Alle 14 eingesetzten Spieler waren im Kopf und mit den Füßen gleichermaßen bereit“, strahlte FCE-Trainer Fajko Efendic. Recht hatte der 50-Jährige, denn seine Mannschaft gewann über die 90 Minuten nicht nur einen Großteil der Zweikämpfe, sondern gestattete den mit prominenten Namen besetzten Gästen auch keine einzige echte Torchance. Anzukreiden war dem ungemein spielfreudigen FCE II einzig seine Chancenverwertung.

Bereits im ersten Akt war für Efendics Elf mehr drin, als das kuriose 1:0 durch Tobias Lindenborn (20.). Daniel Gora trat Sekunden zuvor zu einem an ihm selbst verschuldeten Strafstoß an, den BSF-Keeper Lars Arndt parierte. Den Nachschuss traf Tobias Lindenborn noch nicht einmal optimal, doch der Ball setzte unmittelbar vor Arndt auf und sprang knapp über die auf der Torlinie liegenden Arme des Torhüters via einem Buckel im Rasen ins Netz.

Im zweiten Durchgang machten Daniel Gora (59.) sowie Jan Niklas Runzheimer (62.) binnen 180 Sekunden mit ihren Treffern zum 3:0 alles klar. Die Pflicht war erledigt.

Bis zum Schlusspfiff folgte die unterhaltsame Kür der Gastgeber. Unterhaltsam deshalb, weil dem halben Dutzend an weiteren Gelegenheiten viel Spielfreude zugrunde lag. Unter anderem fehlte es aber Tobias Lindenborn (69./79.) sowie „Joker“ Robin Bögel, der noch zweimal Aluminium traf (83./86.), an Genauigkeit im Abschluss.

Von Rainer Maaß

Auch interessant

Kommentare