Fußball-Verbandsligist hat Nachfolge auf dem Trainerposten geregelt

FC Ederbergland verpflichtet Achim Gleim als Trainer ab Sommer

+
Coacht ab Sommer den Verbandsligisten FC Ederbergland: Achim Gleim, hier im Gemündener Trikot.

Allendorf/Battenberg - Der Gemündener Achim Gleim ist der neue Trainer des Fußball-Verbandsligisten FC Ederbergland.

Ab 1. Juli übernimmt er als Nachfolger von Stefan Trevisi die Vereinigten aus Allendorf und Battenberg. Co-Trainer wird Christian Behle, der in dieser Position Fabian Glaßl ablöst. Die zweite Mannschaft bleibt in Händen von Fajko Efendic.

„Wir sind froh, dass wir mit Achim Gleim einen Trainer verpflichten konnten, der als Fußballer auf zehn Jahre in Stadtallendorf zurückblicken kann und damit eine entsprechende Erfahrung aus einer höheren Klasse mitbringt“, sagt FCE-Vorsitzender Heinfried Horsel in einer ersten Stellungnahme.

Der ehemalige Klassekeeper hatte schon im Winter angekündigt, dass er seinen Stammverein TSV Gemünden als Trainer verlassen und auch gern einen höherklassigen Verein übernehmen wolle. Horsel: „Mit ihm und Christian Behle an seiner Seite als Co-Trainer haben wir ein gutes Gespann. Achim Gleim hat die B-Lizenz, kennt die Region und auch die Struktur unseres Vereins“, sagt Horsel.

Der 48-Jährige soll also die sportlichen Geschicke des FCE ab Juli leiten. „Ich freue mich auf die Arbeit und ich habe mich auch gefreut, als der FCE bei seiner Trainersuche an mich gedacht hat“, sagt Gleim. „Es waren sehr konstruktive Gespräche mit den Verantwortlichen des FCE, wo Jeder seine Vorstellungen auf den Tisch gelegt hat. Die Konstruktion mit Christian Hartmann, Wolfgang Werth und Burkard Specht als Ansprechpartner, sowie mit Fajko Efendic als Trainer der zweiten Mannschaft und auch den Torwarttrainern überzeugt. Da ist viel sportliche Kompetenz.“

Auch mit seinem Co-Trainer Christian Behle habe er sich schon „beschnuppert“. „Das passt. Es ist für mich eine große Aufgabe. Ich kann sie bewältigen, sonst hätte ich es nicht gemacht.“ Ende Juni soll es losgehen, sofern Corona es zulässt.

Achim Gleim war als Torwart in Gemünden und Stadtallendorf aktiv sowie als Trainer in Mengsberg, Kirchhain und Gemünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.