Fußball-Verbandsliga Mitte

FC Ederbergland schließt die Vorbereitung mit 3:0-Sieg gegen Wetter ab

Packendes Laufduell: Ederberglands Maxim Zich (vorn) gegen den Wetteraner Marcel Nehls.
+
Packendes Laufduell: Ederberglands Maxim Zich (vorn) gegen den Wetteraner Marcel Nehls.

Im letzten Testspiel der Vorbereitung zur Fußball-Verbandsliga-Saison besiegte der FC Ederbergland Gruppenligist VfB Wetter mit 3:0 (0:0).

Battenberg - Die U 23 des FC Ederbergland testete ebenfalls und erspielte ein 3:3 (2:1)-Unentschieden gegen den westfälischen Bezirksligisten SG Assinghausen.

FC Ederbergland I - VfB Wetter 3:0 (0:0). Auch wenn es so aussah, als sei Wetter ebenbürtig, hatten die Gastgeber doch mehr Ballbesitz. Die Angriffe sahen eingespielt aus, ließen aber die letzte Konsequenz vor dem Gästetor vermissen. „Wir waren im letzten Drittel zu kompliziert und nicht zielstrebig genug. Wetter konnte sich dadurch in der Defensive beweisen, was ihnen gut gelungen ist“, resümierte FCE-Coach Christian Behle. Tatsächlich dauerte es bis Minute 25, als Maxim Zich eine Flanke seines Sturmpartners Felix Nolte nur Zentimeter am Gästetor vorbei spitzelte. Zwei Minuten später setzte Nolte einen aussichtsreichen Ball über das Tor. Letztgenannter wurde in der Pause wegen einer Wadenverhärtung durch Marius Guntermann ersetzt.

Dem gelang nach einer Stunde Spielzeit das 1:0, nachdem er einen Pass in die Tiefe erlaufen hatte. Zwei Minuten zuvor war Zich mit einem Freistoß noch an Wetters Schlussmann Paul-Ruven Diehl gescheitert. Nico Wroblewski (80.), der eine Lücke in der Gästeabwehr nutzte und Maxim Zich (86.), nach Flanke von Jonas Dienst, sorgten für den Endstand.

Starker Keeper Hollenstein

FC Ederbergland U 23 - SG Assinghausen 3:3 (2:1). Abgesehen von den Leadern Fabian Mohr, Benjamin Wolf und Atakan Mercan, lag der Schnitt der „Rasselbande“ unter 20 Jahre. Die routinierter wirkenden Gäste hatten zunächst zwei Möglichkeiten, die beide FCE-Keeper Lukas Hollenstein vereitelte. Fabian Müller sorgte nach Vorarbeit von Moritz Graw für das 1:0 (22.). Nur drei Minuten später verpasste Lucas Altmann nach Traumpass von Felix Paul den zweiten Treffer. Assinghausen egalisierte durch Christof Grosser (31.). Die Elf des Trainergespanns Fajko Efendic/Michael Möllmann schloss geschickt die Räume, wodurch der Gast meist zu langen Bällen gezwungen war. Nachdem Graw (44.) freistehend vergeben hatte, vollendete Paul Sekunden vor der Pause eine tolle Vorarbeit von Niclas Altmann, der den Ball per Solo über die gesamte linke Seite getrieben hatte.

Lucas Altmann (55.) zum 3:1, Cedric Marx zum 3:2 (58.) und Yavuz Barut (75.) besorgten den Endstand in einer zweiten Halbzeit, in der der FCE meist über Konter sein Glück versuchte. In der Schlussphase rettete Hollenstein mit tollen Paraden das Remis. (Wilfried Hartmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.