Fußball-Verbandsliga Mitte

FC Ederbergland verlängert mit Trainerteam

Der FC Ederbergland stellt früh die Weichen für die kommende Saison: Am Freitag gab der Fußball-Verbandsligist bekannt, dass das Trainerduo Christian Hartmann und Christian Behle auch in der Spielzeit 2022/23 den Verein betreuen wird.

Stehen auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie: die FCE-Trainer Christian Behle (links) und Christian Hartmann (rechts), in der Mitte der sportliche Leiter Rolf Althaus.

Allendorf - Eine Überraschung ist die Verlängerung nicht. Unter Behle und Hartmann hat der FCE wieder in die Erfolgsspur gefunden, nachdem der Verein in der abgebrochenen Saison 2020/21 tief im Abstiegskampf steckte. In der laufenden Spielzeit steht Ederbergland auf Rang zwei in der Verbandsliga und hat Spitzenreiter Steinbach II noch in Sichtweite.

„Wir sind sehr froh, dass es uns bereits frühzeitig gelungen ist, unser Trainerduo für die nächste Saison weiter an uns zu binden“, sagte Rolf Althaus, sportlicher Leiter des Vereins. „Es war uns wichtig, in dieser Personalie schnell Einigkeit zu erzielen und die erfolgreiche Arbeit der beiden auch über den Sommer hinaus fortzusetzen“, so Althaus weiter. Der FCE habe in der Hinrunde sportlich einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht, lobte der neue sportliche Leiter, der auch betonte, dass der Verein schon mit einem Großteil der Spieler gesprochen habe. „Der größte Teil des Kaders hat seine Zusage für die kommende Spielzeit bereits gegeben, schriftlich wird dies dann im Januar unter Dach und Fach gebracht.“

Auch die beiden Trainer zeigten sich zufrieden mit der frühen Vertragsverlängerung. „Wir sind froh, dass es jetzt so schnell Klarheit in der Trainerfrage gibt“, sagte Christian Behle. „Wir werden in der Rückrunde alles daran setzen, weiterhin erfolgreichen Fußball zu spielen und wir werden alles dafür tun, um den Kampf um den ersten Tabellenplatz so lange wie möglich offen zu gestalten.“ Der FC Ederbergland sei jetzt in der Rolle des Jägers. „Wir werden die Mannschaft optimal vorbereiten, um bereit zu sein, Steinbach II vielleicht noch von der Spitze zu verdrängen“, so Behle weiter.

Auch sein Kollege Christian Hartmann glaubt, dass der Meisterkampf in der Verbandsliga bei fünf Punkten Rückstand auf Steinbach II weiter offen ist. „Im Fußball ist viel möglich. Wir wollen das Maximale aus der Saison herausholen“, so Hartmann, der hinzufügte: „Es ist aber schön zu erleben, dass die Zuschauer in der Hinrunde zumeist zufrieden nach Hause gehen konnten und mit der Leistung der Mannschaft zufrieden waren.“ (Von Michael Paulus)

Rubriklistenbild: © Michael Paulus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.