TSV Frankenau bleibt nach 1:1 im Rückspiel in der A-Liga

Haine. Der TSV Frankenau spielt auch in der kommenden Saison in der Frankenberger Fußball-Kreisliga A: Nachdem die Beil-Elf schon das Hinspiel mit 2:0 gegen die SG Birkenbringhausen/Haine gewonnen hatte, reichte Frankenau am Samstag in Haine ein 1:1-Unentschieden aus.

Damit bleibt Frankenau A-Ligist; die Gastgeber vom Samstag verbleiben in der B-Liga. 450 Zuschauer hatten den Weg nach Haine gefunden, und die Fans der Gastgeber hofften zunächst zu Recht, die Hinspielniederlage vielleicht noch gerade rücken zu können. Es fing auch schon gut an für die Gastgeberelf von Trainer Harald Schweitzer, dennBirkenbringhausen/Haine ging früh durch ein unglückliches Frankenauer Eigentor von Marvin Schmermund (11.) in Führung. Die Gastgeber gaben von der ersten Minute an Gas; die Frankenauer kamen erst ab der 30. Minute besser in Schwung. Bis zur Pause war die SG aber spielbestimmend.

Nach der Pause bot sich ein ausgeglicheneres Bild. Auch Frankenau hatte nun Chancen. In der 88. Minute traf Marcel Stahl für die Gastgeber nur die Latte des Frankenauer Tores. Im direkten Gegenzug der Frankenauer über Fabien Marcel Schäfer fiel dann der Ausgleich: Der eingewechselten „Oldie“ Jan Krämer markierte den 1:1-Ausgleich (89.). In der turbulenten Schlussphase sahen noch Marco Brand (SG) die gelbrote Karte und Fabien Marcel Schäfer (TSV) die rote Karte.

Torfolge: 1:0 Marvin Schmermund (Eigentor 11.), 1:1 Jan Krämer (89.).

Schiedsrichter: Jonas Paul Stehling (Niederweimar). - Zuschauer: 450. (mp/had)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Rubriklistenbild: © Foto:  Michael Paulus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.