Frankenberg: Die Spitzenduos von der A- bis zur C-Liga treffen direkt aufeinander

Er weilt ausgerechnet beim Topspiel bei seinem alten Verein im Urlaub: Keith Möbus, Trainer der SG Rosenthal/Roda. Foto: mp

Frankenberg. Da haben die Verantwortlichen im Frankenberger Fußball ein glückliches Händchen bei der Erstellung des Spielplans bewiesen: An diesem Wochenende finden von der C- bis zur A-Liga Spitzenspiele statt.

Den Auftakt gibt es heute, wenn in der A-Liga die SG Bunstruth/Haina (Rang 1) Verfolger Rosenthal/Roda in Haina empfängt.

Am Sonntag steht das HNA-Spiel der Woche auf dem Programm, wenn sich Spitzenreiter Haubern beim Tabellenzweiten Hatzfeld/Eifa beweisen muss (16 Uhr). Und: Auch in der Kreisliga C gibt es das Spiel Zweiter gegen Erster, am Sonntag ab 15 Uhr emfpängt die Reserve der SG Bunstruth/Haina den SV Battenhausen.

„Das ist ja schon fast sensationell“, sagt auch Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich, angesprochen auf diese ungewöhnliche Konstellation. „Aber die Meriten für die Spielplangestaltung kann nicht ich mir anheften, sondern mein Stellvertreter Hans-Werner Schneider.“ Natürlich freut sich Weinreich, dass sein Heimatverein Bunstruth/Haina an zwei Topspielen beteiligt ist. „Aber auch dass sich kleine Vereine wie Haubern und Battenhausen so gut entwickeln, ist toll.“

Über das Spitzenspiel in der B-Klasse haben wir in der Freitagausgabe derHNA Frankenberger Allgemeinen berichtet. Wie die Lage bei den anderen vier Vereinen in der A- und C-Liga ist, verraten wir in der Ausgabe vom Samstag.

Von Thorsten Spohr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.