Auch Schwimmer aus Frankenberg und Battenberg mit starken Leistungen

Frankenberger SV: Gelungene Hessenmeisterschaft im Ederberglandbad

+
Zweifacher Hessischer Kurzbahnmeister der Masters: Nico Binder vom TSV Battenberg.

Frankenberg. Zum Abschluss seines Jubiläumsjahres richtete der Frankenberger Schwimm-Vereine eine gelungene Hessenmeisterschaft der Masters aus. Es war eine Premiere im Ederberglandbad.

„Gute Stimmung, gelungene Ausrichtung“ – das ist das Fazit des Frankenberger Schwimm-Vereins (FSV) nach den ersten Hessenmeisterschaften im Ederberglandbad. Die durfte der FSV zu seinem 50-jährigen Bestehen dank der freundlichen Überlassung der heimischen Stadtwerke erstmals am vergangenen Samstag ausrichten.

Bei den Internationalen Hessischen Kurzbahnmeisterschaften der Masters starteten aus 40 Vereinen, die zudem die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Baden-Württemberg repräsentieren, 127 Aktive 487-mal im Einzel- und 19-mal in Staffelrennen.

Die meisten ersten Plätze in der internationalen Wertung sammelte der VfL Marburg (31), gefolgt vom Ersten Offenbacher SC (27) und der SG Hessen Nord (26). Gar einen neuen Bahnrekord stellten die ebenfalls stark vertretenen Aktiven der Gudensberger SG auf im Mixed-Team über 4 x 50 m Freistil. Für Luisa Theis, Sven Dung, Wiebke Hoffmann und Morten Gantner wurde die Zeit von 1:54,71 Minuten gestoppt, wofür es zudem Platz eins in der Staffelwertung gab.

Fleißigste Punktesammlerinnen waren hier Katja Saper (2182 Punkte; SC Neu-Isenburg) und Kerstin Uhlig (2151; SG Wetterau) sowie aufseiten der Herren der Frankenberger Lukas Schalk (2438; TSV Stadtallendorf) und Marco van Dijk (2280; SG Hessen Nord). Ebenfalls beachtenswert ist Karl-Friedrich Huck AK 85 (1424; SC Heppenheim) als ältester Teilnehmer.

Aus heimischer Sicht überzeugten die Aktiven des FSV. Annette Obermann (AK 55) wurde Vierte über 50 m Schmetterling und Frank Kanzler gewann Silber im Mehrkampf der AK 40. Bei den Schwimmbären schlug Nico Binder über 100 m Schmetterling und 100 m Lagen als Erster seiner Altersklasse AK 40 an. Thorsten Kramer belegte über 400 m Freistil Platz zwei in der Hessenwertung.

Für die SSG Waldeck holte Barbara-Maria Birke Bronze in der AK 35 und Oliver Klausen in der AK 45. Einzelerfolge gelangen Jürgen Koch über 100 m Brust (2.), Petra Dietrich über 50 m Brust (1.) und Silke Schütt über 100 m Freistil (1.).

Ein hervorragend vom FSV ausgerichteter Schwimmwettkampf zum Abschluss des Jubiläumsjahres: Sichtlich erfreut zeigte sich Astrid Hegemann als Mastersbeauftragte des Hessischen Schwimm-Verbands (HSV) über die zahlreichen Helfer und Unterstützer in der Philipp-Soldan-Stadt sowie die Eröffnungsrede durch Bürgermeister Rüdiger Heß.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.