Ederberglands Stürmer ist derzeit verletzt

Fußball-Hessenliga: FCE-Stürmer Felix Nolte wechselt nach Stadtallendorf

+
Wechselt im Sommer zur Eintracht nach Stadtalllendorf: Ederberglands Torjäger Felix Nolte, der seit langer Zeit wegen einer Verletzung pausieren muss.

Battenberg. Vor dem Auswärtsspiel des Fußball-Hessenligisten FC Ederbergland beim KSV Baunatal beherrschte ein personelles Thema den Verein: Felix Nolte wechselt im Sommer zum Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf.

Der derzeit mit einem Kreuzbandriss verletzte Angreifer befindet sich im Aufbautraining. „Sein Comeback wird in den nächsten Wochen nichts. Aber wir hoffen, dass er uns in der Schlussphase der Saison noch zur Verfügung stehen kann“, sagt Trainer Vladimir Kovacevic, der ab sofort einen adäquaten Ersatz sucht.

„Felix kann man nicht 1:1 ersetzen. Aber wir bemühen uns einen starken Spieler wieder in unsere Reihen zu bekommen, zumal die Chance, in der kommenden Saison weiterhin Hessenliga spielen zu dürfen, nach wie vor in unserer Hand liegt.“

Nolte hat die Mannschaft am Mittwoch informiert. „Felix hat klargemacht, dass er den Verein nicht als Absteiger verlassen will. Entsprechend gehe ich davon aus, dass er uns noch weiterhelfen wird. Letztlich ist es Felix‘ Entscheidung, die wir zu akzeptieren haben.“

Sportlich kann wohl jeder den Schritt nachvollziehen. Dem FCE tut der Abgang der jahrelangen Lichtgestalt sehr weh. Ungeachtet des Wegganges von Nolte, hat man beim FCE die aktuellen 20 Punkte auch ohne den Topstürmer und Mannschaftskapitän geholt. Eine Punktzahl, die man dem FCE vor der Saison zu diesem Zeitpunkt nur vereinzelt zugetraut hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.