Fußball-Kreisoberliga Nord

Zwei Tore: Matchwinner Daniel Starck lässt TSV Röddenau jubeln

+
Matchwinner in Aktion: Doppeltorschütze Daniel Starck (Röddenau, rechts) versetzt Hatzbachs Marco Loi. Foto: 

Röddenau. Der TSV Röddenau ist in der Fußball-Kreisoberliga auf Rang sechs geklettert: Das Heimspiel gegen Kellerkind SSV Hatzbach wurde knapp mit 2:1 (1:1) gewonnen.

Auf dem schwierigen Geläuf in Röddenau entwickelte sich kein schönes Fußballspiel. Kampf und Laufbereitschaft waren auf beiden Seiten Trumpf. Dabei schenkten sich beide Teams nichts. Nach sieben Minuten brachte Nkrumah Mc Cain die Gäste in Führung, als er Dean Schengel aus zwölf Metern keine Abwehrchance ließ (7.). Danach kämpfte sich Röddenau aber zurück ins Spiel, der agile Daniel Starck verwandelte eine Ecke direkt zum 1:1-Ausgleich (17.). Maximilian Muth hätte das Spiel schon im ersten Durchgang drehen können, doch er traf in der 45. Minute nur den Pfosten. Aber auch die Gäste, bei denen Torhüter Florian Greguletz mit einer Knieverlethzung ausscheiden musste (25.), hatten noch die Möglichkeit, mit einer Führung in die Kabine zu gehen, Florent Rashtaj setzte aber einen Handelfmeter neben das Tor (45. +1).

Im zweiten Durchgang spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab, beide Teams agierten häufig mit langen Bällen. Mehr Torraumszenen hatte der TSV zu verzeichnen, der jedoch im Abschluss zu unkonzentriert war. Bis vier Minuten vor dem Ende: Da war es wieder einmal Daniel Starck, der Röddenau nach Zuspiel von Nico Wroblewski auf die Siegerstraße brachte (86.). ms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.