Fußball-Kreisoberliga Nord

Rennertehausen/Battenfeld muss noch einmal ran: Am Donnerstag geht's zum Zweiten Cappel

+
Ein Einsatz steht noch an: Oliver Petter (links) und Marius Hirt (rechts, hier gegen den Eckelshäuser David Immel) sind mit der SG Rennertehausen/Battenfeld am Donnerstag in Cappel gefordert. 

Jahresendspurt für die SG Rennertehausen/Battenfeld: Am Donnerstag ist der Aufsteiger noch einmal in der Fußball-Kreisoberliga im Einsatz. 

Die Lage: Nach fünf Siegen in Folge gab es zuletzt zwei Niederlagen für Re/Ba. Das letzte Heimspiel des Jahres ging deutlich mit 0:4 gegen den SV Eckelshausen verloren und Co-Trainer Heiko Maurer, der Trainer Andreas Schmalfuß auch im letzten Spiel vertritt, sucht Gründe. „Uns ist offensichtlich die Leichtigkeit verloren gegangen. Gegen Eckelshausen war es unsere schlechteste Saisonleistung. Da lief nichts zusammen. Nach vorne waren wir viel zu harmlos.“ Gegen den Tabellenzweiten Cappel muss sich seine Mannschaft noch mal richtig aufraffen, will man mit einem positiven Erlebnis in die Winterpause gehen.

Der Gegner:Der FSV hat in dieser Saison eine junge aufstrebende Mannschaft. Das Team wurde von den Verantwortlichen um Trainer Jan Kuschnir seit der vergangenen Runde geduldig aufgebaut und erntet gerade mit dem zweiten Tabellenplatz die Früchte der Arbeit. Selbst Rückschläge steckt das Team gut weg und hat auch keine Angst vor der Konkurrenz um die vorderen Plätze, wie zum Beispiel ein 1:0-Sieg gegen Gladenbach beweist.

Das sagt der Trainer: „In dieser Partie haben wir nichts zu verlieren. Da können wir den Druck von unserer Mannschaft nehmen. Unsere Jungs sind aber selbstkritisch genug, um zu wissen, dass das in den letzten beiden Spielen nicht so gut war. Sie werden jetzt noch mal alles reinwerfen, um vielleicht einen Punkt aus Cappel mitzunehmen. Im Hinspiel haben wir zwar mit 0:1 verloren, wir haben da aber nicht schlecht ausgesehen, nur leider unsere Chancen nicht genutzt.“

Das Personal: Personelle Probleme hat die Spielgemeinschaft keine und kann daher mit der derzeitigen Bestbesetzung antreten.  gd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.