Tischtennis: Hessenligist Rennertehausen empfängt am Samstag Altenstadt

„Es geht um die Wurst“

Ein Sieg gegen Altenstedt soll her: SVR-Spielführerin Melanie Landau will die Punkte zuhause behalten. Foto: nh

Frankenberg/Korbach. „Es geht gleich um die Wurst“, sagt Melanie Landau, Spielführerin des Tischtennis-Hessenligisten SV Rennertehausen, zur anstehenden Partie am Samstag ab 15 Uhr gegen Altenstadt. „Im Hinspiel haben wir knapp mit 8:6 gewonnen, jetzt müssen wir aber doppelt punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren.“

Die Spielerinnen des SVR liegen derzeit auf Platz acht der Tabelle, zwei Ränge weiter oben rangiert der Gegner. „Es wird eine knappe Kiste, es kommt auch auf die Tagesform an.“ Allerdings steht für Landau und Co. das erste Heimspiel nach der Pause an. „Da hoffen wir auch wieder auf Unterstützung unserer Fans, bisher war ja immer viel los bei uns – wir werden wieder einige Stühle stellen“, sagt Landau und lacht.

Im ersten Spiel nach der Pause habe man zwar gegen Rodheim verloren, „aber eine so schlechte Leistung haben wir da gar nicht gezeigt, deswegen müssen wir uns auch jetzt nicht verstecken“. Das Ziel ist zumindest klar gesteckt: „Wir gehen voll motiviert in die Partie und werden alles geben.“

In der Bezirksoberliga der Herren steht Ederbergland vor einem Vierpunktespiel: Der Tabellenletzte Baunatal gibt die Visitenkarte beim TTC ab, der aber auch schon das Hinspiel gegen den Neuling verloren hatte. Riedl und Co. müssen aber weiterhin auf den verletzten Marschik verzichten. Soll ein doppelter Punktgewinn her, ist eine geschlossene Mannschaftsleistung Pflicht.

Ernsthausen muss in der Bezirksliga der Herren in Niederweimar antreten. Soll die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiterhin bestehen, muss unbedingt ein Sieg her. Kellerwald ist Gastgeber gegen Biedenkopf und will mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz festigen. Kann Kellerwald auf Bestbesetzung zurückgreifen, sollte ein doppelter Punktgewinn möglich sein. Im Derby Korbach gegen Frankenberg nehmen die Kreisstädter gegen den Tabellenletzten eine klare Favoritenstellung ein.

Reddighausen muss in der Bezirksliga der Damen beim Rangersten Breidenbach antreten und wird versuchen, die zu erwartende Niederlage in Grenzen zu halten.

In der Bezirksklasse der Herren ist Kellerwald II Gastgeber gegen Volkmarsen. Kellerwald hat einen Punkt mehr auf der Habenseite als der Gegner – der Gewinner der Partie hat den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. Adorf ist in Roda zu Gast und will den dritten Tabellenplatz festigen. Roda zeigte zuletzt gute Leistungen und so erwartet man eine spannende Begegnung. Tabellenführer Wetterburg hat es mit dem wiedererstarkten Korbach II zu tun - dennoch gehen die Wetterburger als Favorit an die Tische.

Nur einen Begegnung steht in der Kreisliga Nord Herren an. Der Tabellendritte Herbsen tritt in Vöhl an und nimmt – geht man von den letzten Ergebnissen aus – eine klare Favoritenstellung ein. (frg/hax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.