Video: Gemündens Serie gerissen - Bunstruth/Haina siegt 4:1

Gemünden. Die Siegesserie des TSV Gemünden ist gerissen: Die Mannschaft der Stunde in der Frankenberger Fußball-Kreisliga A verlor am Mittwoch Abend das Spitzenspiel gegen die SG Bunstruth/Haina mit 1:4 (0:2). Zuvor hatte die Elf von Trainer Achim Gleim in zehn Spielen nicht verloren. Bunstruth/H. ist nun Erster der Tabelle.

„Wir haben es nicht geschafft, unsere Leistung auf den Platz zu bringen“, sagte Gleim nach Abpfiff des mit Spannung erwarteten Derbys. Sehr zufrieden zeigte sich der Trainer der Gäste-SG: „Das war ein verdienter Sieg. Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser, und wir hatten auch nach der Pause jederzeit die Kontrolle über das Spiel“, konstatierte Giovanni Liuzza.

Den Führungstreffer der Gäste markierte Andrei Moldovan (12.). Kurz vor der Pause erhöhte Martin Grebe auf 2:0 (43.); die Gemündener reklamierten Abseits bei diesem Treffer.

Nach dem Wechsel kam die beste Phase der Gastgeber: Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Jannik Günther der 1:2-Anschlusstreffer per Kopf. Doch als Andrei Moldovan mit einem Schuss ins lange Eck seinen zweiten Treffer und das 3:1 markierte (57.), da war die Partie gelaufen. Den Schlusspunkt zu einem verdienten Gästesieg setzte in der Schlussminute Voicu Nicoara mit dem 4:1. (mp)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.