Mit zehn Mannschaften in Haina-Kloster

HNA/EAM-Cup 2015: Vorrunde Waldeck-Frankenberg steigt am 18. April

Die Siegermannschaft der JSG Haina aus dem Jahr 2013: (hinten von links): Alexander Köhler (Betreuer), Frank Vogel (Betreuer), Frank Lichtl (Betreuer), Rainer Götzl (E.ON Mitte Vertriebsleiter) - Mittlere Reihe von links: Colin Dorsch, Kevin Lichtl, Jorn Allendörfer, Brian Daume, Leon Vogel sowie vorne von links: Marek Ullrich, Fabrizio Paar, Julian Noll, Luis Vogel und Luca Köhler. Archivfoto:  Kares / nh

Haina. Vor zwei Jahren hatten die F-Junioren-Kicker der JSG Haina/Löhlbach/Bunstruth in Viermünden die Waldeck-Frankenberger Vorrunde des HNA/E.ON-Mitte Cups gewonnen.

In diesem Jahr, am 18. April, ist der Sportplatz in Haina Schauplatz dieses großen Jugendfußballturniers, das inzwischen HNA/EAM-F-Junioren-Cup heißt. Ausrichter ist der TSV Haina. Jugendleiter Frank Lichtl ist stolz darauf, den Zuschlag für die Ausrichtung des beliebten Turniers erhalten zu haben. Fragen und Antworten zu dieser Veranstaltung.

Was versteckt sich hinter dem HNA/EAM-Cup denn ganz genau?

Ein großes F-Jugendturnier in Nordhessen und Südniedersachsen. In diesem Jahr steigt bereits die neunte Auflage dieser Veranstaltung für den Nachwuchs. Beteiligt sind wieder etwa 1000 junge Kicker aus 80 Mannschaften.

Wie ist genau das Procedere und von welcher Seite erhält der Cup 2015 Unterstützung?

Ab Mitte April werden acht Vorrundenturniere in Nordhessen und Südniedersachsen ausgespielt, unterstützt von EAM und HNA und organisiert von den emsigen ausrichtenden Vereinen vor Ort. Schirmherr ist auch in diesem Jahr wieder Rolf Hocke aus Wabern. „Das ist doch selbstverständlich, dass ich dabei bin”, sagt der Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes.

Wie kam es dazu, dass der TSV „Frohsinn“ Haina-Kloster jetzt als Ausrichter fungiert?

Das ist dem Engagement und der Begeisterung der Verantwortlichen im TSV, an der Spitze der Jugendleiter, zu danken. „Wir waren vor zwei Jahren Kreissieger in Viermünden. Und sind dann beim Finalturnier in Kassel Dritter geworden“, sagt Frank Lichtl. „Das hat uns so begeistert, dass wir schon letztes Jahr angefragt hatten wegen der Ausrichtung. Doch da war erstmal ein Waldecker Verein an der Reihe. Dass wir jetzt zum Zuge kommen, hat mich megastolz gemacht. Das wird ein echtes Event“, freut sich der 46-Jährige.

Welche Mannschaften sind dieses Mal dabei?

Aus dem Fußballkreis Waldeck starten TSV Berndorf, JSG Upland, SC Blau-Gelb Korbach, VfR Volkmarsen, TSV Meineringhausen und JSG Edertal. Aus dem Kreis Frankenberg sind es die SG Eder, FC Ederbergland, JSG Bottendorf und TSV Gemünden (siehe Grafik links).

Die JSG Haina stellt dieses Mal keine Mannschaft. Was tut sich im Jugendbereich rund um Haina?

Etwa 30 bis 40 Kinder auch aus umliegenden Orten wie etwa Armsfeld, Löhlbach, Halgehausen oder Römershausen kicken hier. Für den Spielbetrieb stellt die JSG Mannschaften bei den Bambini, F- und E-Jugend. Und es tut sich eine Menge. Geplant ist eine D-Jugend und noch mehr JSG.

Erfahrung haben die Hainaer mit der Organisation von Turnieren gesammelt, oder?

„Auf jeden Fall“, sagt Frank Lichtl. Vergangenes Jahr haben sie in Haina den Kellerwald-Cup mit über 40 Teams gestemmt. Und das ist trotz großer Hitze hervorragend gelungen. Den Kellerwald-Cup gibt es in diesem Jahr am 4./5. Juli wieder. „Und er ist schon zu über 90 Prozent ausgebucht“, freut sich Lichtl.

Wie geht es für den Kreissieger von Haina 2015 denn dann weiter?

Die Siegermannschaft aus den Kreisen Waldeck und Frankenberg erreicht die Endrunde am 9. Mai beim TSV Wolfsanger. Das Finale wird dann am 23. Mai im Auestadion stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.