Kreisoberliga-Vereine tagten in Sarnau

Hoher Wildschaden auf Fußballplatz in in Reddighausen

+
Der Sportplatz in Reddighausen wurde von einer Horde Wildschweine umgepflügt: Das beschäftigte die Fußballer auch auf ihrer Rundenbesprechung.

Der immense Schaden, den Wildschweine Ende Oktober auf dem Sportplatz in Reddighausen anrichteten, beschäftigte jetzt noch einmal die Fußballer der Kreisoberliga-Vereine auf ihrer Wintertagung in Sarnau. 

Aufgrund der Verwüstungen, die eine Horde von Wildschweinen dort hinterließ, wird die SG Oberes Edertal als betroffener Verein ihre restlichen Heimspiele in dieser Saison allesamt in Holzhausen/Eder austragen. Denn der arg beschädigte Platz in Reddighausen muss aufwendig wiederhergestellt werden. 

Der Fall stieß auf großes Interesse in der Runde, insbesondere nach der Höhe der Kosten wurde gefragt. Die Antwort sorgte für Raunen: Ein erster Kostenvoranschlag beläuft sich auf rund 50 000 Euro.

Die restliche Rundenbesprechung der Fußball-Kreisoberliga Nord im Vereinsheim von Tabellenführer SG Lahnfels ging zügig über die Bühne.

Klassenleiter Peter Schmidt fasste sich bei der Begrüßung ebenso kurz, wie Bernd-Volker Vogel bei seinem Bericht. Der Vorsitzende des zuständigen Kreissportgerichts Frankenberg aus Viermünden musste im bisherigen Rundenverlauf nur eine Verhandlung führen, betreffs der Ausschreitungen bei der daraufhin abgebrochenen Partie TSV Erksdorf – SSV Hatzbach.

Der zuständige Einzelrichter brauchte ganze 19 Urteile zu fällen. Vogels Appell hinsichtlich dieser bemerkenswerten Bilanz: „Bleiben Sie weiter fair, auch wenn es am Ende der Saison etwas härter wird.“

Flugs ging auch die Besprechung der Spieltermine vonstatten, was freilich auch an der mangelnden Abstimmung der Vereine im Vorfeld lag. Peter Schmidt gab den Vereinen eine Woche mehr Zeit, die noch offenen Termine abzuklopfen.

Spielt das Wetter mit, steigt der erste Spieltag 2019 am Sonntag, 24. Februar. Die SG Oberes Edertal startet dann mit einem Auswärtsspiel beim TSV Michelbach, während die Partie des TSV Röddenau bei der SG Lahnfels eventuell vorverlegt wird.

Der im Dezember abgesagte Spieltag wird am Gründonnerstag (18. April) nachgeholt. Der letzte Spieltag der Saison ist für den 26. Mai angesetzt – ein Sonntag.

So geht es weiter: 

Sonntag, 24. Februar: FC Türk Gücü Breidenbach – SV Emsdorf, SV Eckelshausen – SG Silberg/Eisenhausen, FSV Cappel – SC Gladenbach, SSV Hatzbach – TSV Erksdorf, TSV Michelbach – SG Oberes Edertal, FV Wehrda – Eintracht Stadtallendorf II (alle 14.30 Uhr), SF/BG Marburg II – TSV Kirchhain (17.30), SG Lahnfels – TSV Röddenau (18 Uhr, in Michelbach; wird eventuell vorverlegt). Samstag, 2. März: TSV Erksdorf – FV Cölbe, TSV Röddenau – SSV Hatzbach, SC Gladenbach – SG Lahnfels, SG Silberg/Eisenhausen – FSV Cappel (Hartplatz Eisenhausen), SV Emsdorf – SV Eckelshausen, SG Oberes Edertal – SF/BG Marburg II (in Holzhausen/Eder), TSV Kirchhain – FV Wehrda (alle 15.30 Uhr), Eintracht Stadtallendorf II – FC Türk Gücü Breidenbach (wird eventuell verlegt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.