1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Waldeck-Frankenberg

VfB Wetter gewinnt im Elferfinale - der FC Ederbergland zeigt Nerven

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Einsatz stimmte: Ederberglands Neuzugang Elvis Funwi Shuakonwi (links) im Zweikampf mit dem Wetteraner Sammy Lorenz.
Der Einsatz stimmte: Ederberglands Neuzugang Elvis Funwi Shuakonwi (links) im Zweikampf mit dem Wetteraner Sammy Lorenz. © Michael Paulus

Der VfB Wetter holte sich den Turniersieg beim 15. Kahl- und Schlichterle-Cup in Ernsthausen. Mit 3:1 nach Elfmeterschießen gewann der VfB im Finale gegen Titelverteidiger FC Ederbergland.

Ernsthausen – Heiße Temperaturen, die nach Abkühlung verlangten, und nach zwei Jahren Pause wegen Corona endlich wieder mal ein Kahl & Schlichterle-Cup. Die 15. Auflage zeigte, dass das beliebte Vorbereitungsturnier nicht nur wegen der insgesamt 5000 Euro an ausgelobtem Preisgeld nichts von seiner Attraktivität eingebüßt hat.

Nerven zeigten die Spieler des FC Ederbergland im Elfmeterschießen des Endspiels vor rund 200 Zuschauern, denn kein Akteur traf. So verpasste der FCE den siebten Turniererfolg. Der VfB Wetter gewann zum zweiten Mal nach 2009.

Finale:

FC Ederbergland - VfB Wetter 1:3 (1:1, 1:0) n. Elfmeters. Tore: 1:0 Janis Wolff (7.), 1:1 Marcel Nehls (50.). - Elfmeterschießen: Jonas Bettelhäuser (VfB) verschießt; Elvis Funwi Shuakonwi (FCE) scheitert am Torwart; 1:2 Niko Gehrmann (VfB), Janis Wolff (FCE) verschießt; 1:3 Hendrik Vaupel (VfB); Nico Wroblewski (FCE) scheitert am Torwart, Sammy Lorenz (VfB) scheitert am Torwart; Wolfgang Klaus (FCE) schießt über das Tor.

Im Endspiel zwischen dem Verbandsligisten und dem Marburger Gruppenligisten hatte das höherklassige Team in Halbzeit eins mehr vom Spiel. Maxim Zich setzte für den FCE das erste Ausrufezeichen: Sein Schuss aus 20 Metern zwang Torwart Philipp Kirchhain zu einer starken Parade (2.). Als Felix Nolte fünf Minuten später im Strafraum zu Fall kam, gab der Schiedsrichter Elfmeter: Janis Wolff verwandelte rechts oben in den Winkel (7.).

Mit der 1:0-Führung ging es auch in die Pause, zumal Wetter mit der besten Ausgleichschance durch Noah Drescher am gut parierenden FCE-Keeper Nils Ole Vitt scheiterte.

Gerade erst waren die Teams wieder auf dem Rasen zurück, hatte Ahmad Ibrahim die nächste gute Möglichkeit für den FCE, doch er scheiterte an Keeper Kirchhain (41.). Und auch einen sehenswerten Konter über drei Stationen konnte Maxim Zich nicht erfolgreich zu Ende spielen (48.). Das rächte sich, denn nur zwei Minuten später markierte Marcel Nehls den 1:1-Ausgleich für Wetter (50.).

So stand es auch nach Ende der 60 Minuten. Beide Kontrahenten einigten sich dann auf ein sofortiges Elfmeterschießen. Und da zeigte das FCE-Team große Schwächen: Denn gleich vier FCE-Schützen scheiterten vom Punkt aus, während beim VfB mit Niko Gehrmann und Hendrik Vaupel wenigstens zwei Spieler verwandelten. (Michael Paulus)

Ergebnisse des Finaltages

Halbfinale I: FV Breidenbach - FC Ederbergland 2:3

Halbfinale II: VfB Wetter - SG Nuhnetal/Dr./Hesb. 2:0

Um Platz drei: FV Breidenbach - SG Nuhnetal/Dr./Hesb. 1:4

Endspiel: FC Ederbergland - VfB Wetter 1:3 (1:1/1:0) n. Elfm.

Jubel beim VfB Wetter: Zum zweiten Mal nach 2009 gewann das Team in Ernsthausen.
Jubel beim VfB Wetter: Zum zweiten Mal nach 2009 gewann das Team in Ernsthausen. © Michael Paulus

Auch interessant

Kommentare