Fußball-Verbandsliga Mitte: Gleim-Elf besiegt Niedernhausen 4:2

FC Ederbergland holt ersten Saisonsieg: Ingo Miß der Matchwinner

Da fällt die Entscheidung: Ingo Miß erzielt das 4:2 für den FC Ederbergland, Richard Ofosu (links) und Torhüter Steve Baumann können es nicht verhindern.
+
Da fällt die Entscheidung: Ingo Miß erzielt das 4:2 für den FC Ederbergland, Richard Ofosu (links) und Torhüter Steve Baumann können es nicht verhindern.

Aufatmen beim FC Ederbergland: Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge gelang dem Fußball-Verbandsligisten der ersehnte erste Saisonsieg mit 4:2 gegen Niedernhausen.

Battenberg - Ingo Miß war mit drei Toren der Matchwinner aufseiten der Ederbergländer Mannschaft von Trainer Achim Gleim.

Der FCE wollte den ersten Sieg, das war beim Aufwärmen zu spüren. Die Ederbergländer waren fokussiert und konzentriert, pushten sich immer wieder gegenseitig. Und doch begann das Spiel wie die anderen zuvor auch: mit einem schnellen Gegentor. Nach zehn Minuten köpfte Manuel Ulm eine Freistoßflanke ins Tor – 0:1. Kurz zuvor hatte auf der Gegenseite Maxim Zich allein vor SV-Torhüter Steven Baumann die Führung für Ederbergland verpasst. „Wieder ein Rückstand, das ist ja nicht einfach für uns“, sagte Gleim, fügte aber hinzu: „Diesmal haben wir das gut weggesteckt.“

Kampf um jeden Ball

Denn im Gegensatz zu den vergangenen Spielen warf das Gegentor die Platzherren nicht aus der Bahn. Der FCE, bei dem Janis Wolff für Hendrik Wickert in die Innenverteidigung rutschte, kämpfte um jeden Ball und sich nach 18 Minuten wieder ins Spiel. Maximilian Muth erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, marschierte gegen aufgerückte Gäste auf das Tor zu und traf zum Ausgleich (18.).

So langsam kippte die Partie in Richtung der Gastgeber, die nach 33 Minuten dann auf Kurs Heimsieg lagen. Zich drang in den Strafraum ein, Marcel Krabler riss ihn zu Boden – Elfmeter. Krabler, der zuvor schon nach einem harten Einsteigen gegen Ingo Miß Gelb gesehen hatte (22.), musste mit der Ampelkarte vom Feld, Miß verwandelte den Elfmeter zur 2:1-Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Niedernhausen trotz Unterzahl den Druck, der FCE stand aber über weite Strecken hinten sicher und ließ nur eine Chance durch Maurice Burkhardt zu, der nach 55 Minuten knapp den Ausgleich verpasste.

Entscheidung durch Miß?

Die Ederbergländer, die ab der 72. Minute eine ebenfalls berechtigte Ampelkarte gegen Lamin Kamara einstecken mussten, schienen in der 76. Minute die Entscheidung erzielt zu haben. Nach Pass von Muth tauchte Miß vor Baumann auftauchte und überwand diesen per Lupfer. Doch nur sechs Minuten später waren die Gäste wieder in Reichweite. Ederbergland bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Maximilian Berg markierte den Anschlusstreffer. Die Gäste warfen nun alles nach vorne, der FCE tat aber alles, um Chancen der Niedernhäuser zu verhindern. „Wir haben alles reingeworfen“, sagte Gleim, der in der Nachspielzeit endlich jubeln durfte, als erneut Miß nach Pass von Möllmann den 4:2-Endstand markierte.

„Es fühlt sich gut an, das erste Spiel zu gewinnen“, freute sich der FCE-Trainer, der von einem verdienten Sieg sprach. „Kämpferisch und von der Moral her war das toll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.