Kahl & Schlichterle-Cup: FCE gewinnt, Röddenau überrascht

Pokale: Die Vertreter der besten Mannschaften beim Kahl & Schlichterle-Cup zusammen mit den Organisatoren und in der Mitte Sponsor Peter Schlichterle. Foto: Wilfried Hartmann

Ernsthausen. Der FC Ederbergland hat den Kahl & Schlichterle-Cup erfolgreich verteidigt: Das Endspiel der zehnten Auflage des Turniers gegen den TSV Röddenau entschied der Fußball-Verbandsligist mit 2:1 für sich.

Der FCE kassierte somit 2000 Euro Siegprämie, Röddenau kann sich mit 1150 Euro und dem Prädikat Überraschungsmannschaft des Turniers trösten. Der Kreisoberligist hatte im Turnierverlauf die beiden Gruppenligisten Altenlotheim und Wetter deutlich bezwungen.

FC Ederbergland - TSV Röddenau 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Daniel Gora (27.), 2:0 Sascha von Drach (43.), 2:1 Lukas Wiechens (56.). Auch gegen den FCE verkaufte sich der Kreisoberligist teuer. Röddenau stand hinten sicher und konterte gefährlich. Nach 22 Minuten hätte der TSV sogar in Führung gehen können, doch FCE-Keeper Julian Hilbert klärte prächtig gegen Maxim Zich, der wie im Halbfinale mit Ronny Schäfer bei schnellen Angriffen brandgefährlich war.

Besser machte es auf der Gegenseite Daniel Gora, der sein Team vor dem Wechsel mit 1:0 in Führung brachte. Als Sascha von Drach in Hälfte zwei erhöhte, schien die Entscheidung gefallen. Doch Röddenau blieb unbequem und wurde in der Schlussphase belohnt: Lukas Wiechens gelang per Kopf nach einer Ecke der Anschlusstreffer. Mehr gelang aber nicht, der FCE brachte die knappe Führung am Ende über die Zeit.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA-Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.