Bezirksklasse, Herren: Korbach II unterliegt 7:9

Kampf spitzt sich zu

Sein Team setzte sich mit 9:4 durch: Andre Gutmann. Foto: nh

Korbach. Meister TSV Wett-erburg zieht in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren nach den Siegen gegen Lengefeld (9:4) und Dodenau (9:2) weiter einsam seine Kreise. Neben Dodenau kämpfen Lengefeld und Adorf, das sich mit 9:3 gegen Kellerwald II durchsetzte, um Rang zwei. Ederbergland II meldete mit dem 9:7 gegen Korbach II eine Überraschung.

Lengefeld - Wetterburg 4:9. Die Wetterburger gingen durch die Doppel A. Gutmann/Friedrichs und Kniwel/Walter bei einem Punkt durch Middelmann/B. Arnold in Führung, die Friedrichs, Gutmann und Kniwel entscheidend ausbauten. M. Arnold gegen Bonté und Wüst, der sich gegen Ammenhäuser durchsetzte, brachten die Gastgeber heran. Walter, Gutmann und Friedrichs bauten den Vorsprung jedoch aus und nach dem vierten Punkt Lengefelds durch Ost machte Kniwel für die Gäste alles klar.

Ederbergland II - Korbach II 9:7. Die Gastgeber gewannen dank der Überlegenheit ihres Spitzendrittels, das alle Spiele gewann. Himmel/Seipp und Schleicher/Kieroth sorgten bei einem Punkt durch Hanickel/Osterhold für die Führung, die Himmel und Seipp an der Spitze ausbauten. Korbach konterte durch Hanickel und Behle, ehe die nächsten Spiele ausgeglichen endeten.

Kieroth gewann für Ederbergland, Osterhold setzte sich für die Gäste durch. Himmel und Seipp sorgten für den 8:5-Zwischenstand und somit für die Entscheidung. Korbach gab aber nicht auf und kam durch Hanickel, Osterhold und Saha-Lottenburger noch einmal gefährlich auf. Himmel/Seipp setzten aber gegen Klabunde/Behle den Schlusspunkt unter eine spannende Partie.

Adorf - Kellerwald II 9:3. Die Adorfer revanchierten sich für die Hinrundenniederlage und gingen durch die Doppel Saebel/Benn und Zauner/Meyerhöfer (Punkt durch Debus/Landau) in Führung, die Zauner, S. Hartmann und Meyerhöfer schnell ausbauten. Daume und Landau schafften den Anschluss, doch ließen die Adorfer durch Benn, Zauner, S. Hartmann und Meyerhöfer keinen weiteren Punkt mehr zu.

Wetterburg - Dodenau 9:2. Im Spitzenspiel zeigten die Wetterburger Dodenau klar die Grenzen auf. (hax)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.