Tischtennis-Kreis Waldeck-Frankenberg

Kellerwalds Herren mit dem Rückzug in Bezirksklasse - Rennertehausen bleibt in Hessenliga

Haben den TTC Kellerwald verlassen: Rustom Sulyman (rechts, geht zum TSV Frankenberg) und der Pole Dawid Poloszczanski (links).
+
Haben den TTC Kellerwald verlassen: Rustom Sulyman (rechts, geht zum TSV Frankenberg) und der Pole Dawid Poloszczanski (links).

Die Klasseneinteilung im Tischtennis Waldeck-Frankenberg steht: Höchstklassiges heimisches Team bleiben die Damen des SV Rennertehausen in der Hessenliga.

Frankenberg - Bei den Herren sorgt der Rückzug des TTC Kellerwald in die Bezirksklasse für ein neues Bild in der Bezirksoberliga: Kontinuität zeigt der TTC Ederbergland als einzig verbliebenes Frankenberger Team. Vom Kellerwälder Rückzug profitieren VfL Adorf und TTV Korbach, die in die BOL aufsteigen. Der Überblick:

Hessenliga Damen

Das höchstklassigste Tischtennis wird im Landkreis auch in der kommenden Saison in Rennertehausen gespielt. Die Frauen des SV treten weiter in der Hessenliga an. Der Kader hat sich nicht verändert: Nina Klaus-Materna, Ute Ernst, Melanie Landau und Jessica Engelbach. Sie haben sich einmal mehr den Klassenerhalt als Ziel gesetzt.

Verbandsliga Damen

Ein wenig optimistischer gehen die Vöhler Frauen in ihre zweite Verbandsliga-Spielzeit. Anne Maier, Marina Morozov, Anja Saha-Lottenburger und Lena Jahn wollen in der kommenden Saison in der Liga munter mitmischen.

Bezirksoberliga Herren

Aus dem Süden des TT-Kreises ist der TTC Ederbergland der einzig verbliebene Verein. „Wir freuen uns nach fast einem Jahr ohne Tischtennis auf die neue Saison und auf zwei Derbys“, sagt Mannschaftsführer Christian Marschik. Nach seinen Angaben wird der TTC in der nächsten Saison unverändert an den Start gehen mit Dennis Riedl, Christian Marschik, Carsten Dohms, Tobias Öhlmann, Matthias Friedrich, Manfred Heß, Christopher Zehnich, Bernd Himmel und Manfred Seipp.

Die zwei Überraschungsaufsteiger bieten einen Kader ohne Neulinge auf. Der Vfl Adorf spielt mit Ralf Zauner, Simon Hartmann, Heiko Grebe, Alexander Saam, Axel Bunke und Timo Nowitzki. Der TTV Korbach bietet Hendrik Osterhold, Peter Debus, Christian Landau, Thomas Rein, Andreas Boltner und Stefan Ost auf.

Rückzug von Kellerwald

Die Tischtennisspieler des TTC Kellerwald sucht man in der neu eingeteilten Bezirksoberliga vergeblich. Die Mannschaft ist raus, obwohl sie in der vergangenen Kurz-Saison mit Rang vier gut mitgehalten hat. Die Herren aus dem Kellerwald tauchen erst in der Bezirksklasse wieder auf. Was ist da los?

Wer sich den Spielerkader anschaut, weiß die Antwort. Vier Namen fehlen, die Top vier des TTC: Dawid Poloszczanski, Patryk Gamrot, Lukasz Bernacki und Rustom Sulyman, der zum TSV Frankenberg wechselt.

Küster legt Ämter nieder

Spartenleiter und Spieler Horst Küster hatte die drei polnischen Spieler verpflichtet und diese auch gesponsort. Sie waren stets zu den Spielen angereist (1500 Kilometer). Küster holte sie vom Bahnhof in Kassel ab, brachte sie dorthin zurück. Die Polen übernachteten bei Küster, er verpflegte das Trio und zahlte das Fahrtgeld. Doch Küster hatte vor dieser Saison das Gefühl, dass sich im Verein etwas verändert. „Ich arbeite erfolgsorientiert, aber andere im Verein wollen Tischtennis nur noch so zum Spaß spielen.“ Da er zusätzlich gesundheitliche Probleme hatte, legte er alle Vereinsämter nieder. „Es ging mir nicht ums Geld, sondern ich habe die Unterstützung von Vereinsseite nicht mehr gespürt.“

Für die ehrgeizigen Ziele von Küster fehle Kellerwald die Perspektive, sagt Vereinssprecher Hans-Martin Schäfer. „Wenn wir jetzt genügend und guten Nachwuchs hätten, dann wäre es die Sache wert gewesen, die Polen zu halten, aber wir haben derzeit nur einen Jugendlichen.“ Der Verein sei Küster und den Polen - „alles nette Jungs“ - auch sehr dankbar für ihr großes Engagement.

Hoher Altersschnitt

„Wir haben alle Spieler befragt. Alle haben sich dafür ausgesprochen, in der Bezirksklasse anzutreten“, so Schäfer. Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga. „Wir haben einen hohen Altersdurchschnitt in der Mannschaft und es ist nur eine Frage der Zeit, wann aus unseren zwei Mannschaften nur noch eine wird.“  (Reinhard Schmidt und Hans Dreier)

Weitere Klasseneinteilung

Bezirksliga Damen: SV Rennertehausen II, FV Breidenbach, TuS Helsen, TSV Bromskirchen, VfL Adorf, TTC Rosenthal-Gemünden.

Kreisliga Süd Herren: PSV Edertal Frankenberg, TSV Bromskirchen II, SV Reddighausen, TSV Roda, TSV Halgehausen, TSV Ernsthausen II, SV Rennertehausen, TSV Laisa, TTC Kellerwald II, TSV Birkenbringhausen.

Kreisliga Nord Herren: VfL Bad Wildungen, TTV Korbach IV, TSV Lengefeld, TuS Helsen II, TSV Vöhl, TTC Lichtenfels, TV Lelbach, VfL Adorf II.

Kreisklasse 1 Süd: TSV Bottendorf-Willersdorf, TSV Geismar II, SSV Bunstruth, TTC Rosenthal-Gemünden II, TSV Haine, SG Battenfeld, TSV Frankenberg II, TSV Halgehausen II, SV Reddighausen II, TSV Bromskirchen III.

Kreisklasse 2 Nord: TSV Vöhl II, TTV Korbach V, TSV Lengefeld IV, TSV Lengefeld III, TV Lelbach III, TSV Korbach VI, TSV Berndorf II, TSV Berndorf I, TTC Lichtenfels II, TV Lelbach II.

Kreisklasse 2 Süd, Gruppe 1: TSV Frankenberg IV, TTC Rosenthal-Gemünden III, TSV Bromskirchen V, TSV Haine II, PSV Edertal Frankenberg II, TSV Halgehausen III; TSV Ernsthausen III, TSV Bottendorf-Willersd. II, TSV Geismar III.

Kreisklasse 2 Süd, Gruppe 2: TSV Frankenberg III, TTC Rosenthal-Gemünden IV, SG Battenfeld II, TSV Birken-bringhausen II, TSV Laisa II, TSV Geismar IV, SV Rennertehausen II, TSV Dodenau II, SV Reddighausen III, TSV Bromskirchen IV.

Kreisklasse 3, Gruppe 1: TSV Rennertehausen III, TSV Roda II, SSV Bunstruth II, TSV Geismar V, SG Battenfeld III, PSV Edertal Frankenberg III.

Kreisklasse 3, Gruppe 2: TSV Bromskirchen VI, PSV Edertal Frankenberg IV, SG Battenfeld IV, TSV Haine III, TSV Laisa III, TSV Ernsthausen IV, TSV Haine IV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.