KOL: SG Eder mit 2:1-Sieg

Florian Wetter

Viermünden. Die SG Eder hat in der Fußball-Kreisoberliga Nord einen Dreier gegen den FV Cölbe verbucht. Mit 2:1 (0:0) setzte sich die Sprang-Elf zuhause durch.

Die Heimelf zeigte sich von Beginn an wach und hatte die erste Möglichkeit durch einen Kopfball von Lars Lauer (2.), danach verflachte das Spiel allerdings. Cölbe blieb durch die schnellen Außenspieler Peter Nikla und Airnan Soufi, die durch die starken Lars Göllner und Benjamin Hack in Szene gesetzt wurden, gefährlich. Göllner vergab die größte Chance für die Gäste, als er völlig freistehend über das Tor köpfte (22.). Vier Minuten zuvor verzog auch Eders Francesco Deiana aus zehn Metern (18.).

Nach dem Seitenwechsel traf der eingewechselte Mirko Hesse nur die Latte (50.), ehe es sein Mitspieler Florian Wetter besser machte, zwei Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball ins Tor schoss (56.). Rund zehn Minuten später setzte sich Tobias Lindenborn auf der linken Seite durch und flankte mustergültig vors Tor, in das Roman Gruss zum 2:0 einköpfte (67.). Mit Beginn der Nachspielzeit brachte Eduard Klaus Cölbes Nikla im Strafraum zu Fall, weshalb der junge Schiedsrichter Jonas Stehling (Weimar) auf den Punkt zeigte. Der 2:1-Anschlusstreffer von Florian Müller kam allerdings zu spät (90.+1). (ms)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.