Hallenfußballturnier in Mengeringhausen: TSV siegt im Finale gegen SG Rhoden 2:1

Korbach dreht die Partie

Beste Torhüter des Turniers: Daniel Bärenfänger (SSG Ense/Nordenbeck, links) und Andre Mohr vom TSV Korbach. Fotos: zmp

Mengeringhausen. Die Fußballer des TSV Korbach haben ihren Vorjahressieg in Mengeringhausen wiederholt. Beim TuSpo-Hallenmasters wurde in einem spannenden Finale der Gruppenliga-Klassenkamerad SG Rhoden/Schmillinghausen mit 2:1 besiegt.

Dabei sag es zu Beginn des umkämpften Finales nicht danach aus. Die Nordwaldecker gingen bereits nach 100 Sekunden durch Nils Melcher in Führung. Korbach schien aber unbeeindruckt und war fortan optisch überlegen – allerdings lange Zeit ohne zwingende Aktionen.

Die erste Chance des späteren Siegers vergab Dennis Fabisch freistehend in der fünften Minute. In der sechsten Minute dann der Ausgleich, als nach schöner Vorarbeit von Jan Henrik Vogel Jonas Will zum 1:1 einschob. Es dauerte nur 60 Sekunden, dann hatte der TSV die Partie endgültig gedreht. Diesmal war Jonas Will der Vorbereiter und Dominik Imöhl erzielte den Siegtreffer. Alexander Moor vergab in der Schlussphase knapp den dritten Treffer für den TSV.

Im kleinen Finale hatte sich zuvor die SSG Ense/Nordenbeck gegen den SC Willingen mit 7:6 nach Neunmeterschießen durchgesetzt. Hier konnte sich wieder einmal SSG-Keeper Daniel Bärenfänger gekonnt in Szene setzen, der zusammen mit dem Korbacher Michael Mohr zum besten Keeper gewählt wurde.

Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Mainusch und Walger hatten die SSG in Front gebracht, Schumann und Bott glichen aus. Die erneute Führung durch Staniek egalisierte Philipp Ullbrich.

Die Upländer hatten mit Matthias Bott den besten Feldspieler und auch mit sieben Treffern den erfolgreichsten Torschützen des Turniers in ihrer Mannschaft.

Bereits im Halbfinale mussten sich die Upländer nach Neunmeterschießen gegen die SG Rhoden/Schmillinghausen geschlagen geben. Mit 5:6 musste der Verbandsligist die Segel streichen. Nach regulärer Spielzeit hatte es torlos gestanden. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Korbach mit 4:2 gegen die SSG Ense/Nordenbeck durch. Dabei hatte der Kreisoberligist mit 0:4 in Rückstand gelegen und konnte erst in der Schlussminute mit zwei Treffern Ergebniskosmetik betreiben.

Die Zuschauer in der gut besuchten Sporthalle der Fachwerkstadt sahen spannende und torreiche Spiele. Das Turnier wird am Montag Abend mit dem Turnier für Kreisligateams beendet. (zmp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.