Kreisoberliga Waldeck: SG Eppe abgestiegen

Augen zu und durch: Der Buchenberger Christian Fleck (rechts) im Kopfballduell mit dem Edertaler Eugen Ruf. Foto:  zmp

Korbach. Die Entscheidung um die Meisterschaft ist in der Fußball-Kreisoberliga Waldeck auf den letzten Spieltag vertagt. Der Tabellenführer TSV/FC Korbach II bezwang zwar den TSV Sachsenhausen mit 2:1. Doch der zweite Anwärter, die SSG Ense/Nordenbeck, setzte sich bei der noch abstiegsgefährdeten SG Vöhl/Basdorf/Werbetal mit 4:0 durch und ist noch im Rennen.

Eintracht Edertal ist dagegen nach dem 1:1 gegen die FSG Buchenberg/Ederbringhausen nicht mehr im Titelkampf dabei. Definitiv abgestiegen ist die SG Eppe/Nieder-Schleidern nach dem 2:3 gegen den VfR Volkmarsen.

Goddelsheim/M. - Netze/F. 1:2 (0:0). Einen müden Kick sahen die Zuschauer. Dadurch sah man kaum Torraumszenen. Je zwei Möglichkeiten waren im ersten Abschnitt die Höhepunkte. Nach dem Wechsel ging der FSV mit einem Doppelschlag in Führung. Nikiforus Vieros (62.) traf zum 0:1 mit einem umstrittenen Handelfmeter und Daniel Lippe (64.) zum 0:2. Die Hausherren bemühten sich danach, doch der Gast setzte noch einige Konter. Aus dem Gewühl verkürzte Sven Reppert (86.) noch.

Adorf/V. - BG Korbach 3:0 (2:0). In einer überwiegend ausgeglichenen Partie nutzten die Platzherren die Chancen besser. Konstantin Lizenberger sah in der Schlussphase die gelb-rote Karte. Die Torschützen waren Karl Wagner (14.), Patrick Behle (32.) und Markus Luttrop (55.).

Vöhl/B./W. - Ense/N. 0:4 (0:2). Die Gäste gingen bereits nach zwei Minuten durch Valerij Walger in Front. Christopher Mixon (4.) wäre kurz danach fast der Ausgleich gelungen. In der Folgezeit hatten die Vöhler sogar noch gute Möglichkeiten, doch das Team hat wie schon in der gesamten Saison eine schwache Chancenauswertung. Kurz vor der Pause erhöhte Gennadi Wertennikow (44.) auf 2:0. Nach dem Pfostentreffer von Gregor Mainusch (53.), war erneut Wertennikow (54.) zum 3:0 der Torschütze. Ense schaltete einen Gang zurück, doch es reichte zum 4:0-Endstand durch Gregor Mainusch (87.).

Eintracht Edertal - Buchenberg/E. 1:1 (1:1). Die Eintracht vergab die Punkte bereits in der Anfangsphase. Nach vier Minuten setzte Christian Wanitschek einen Handelfmeter an den Pfosten, und Artur Radig (12.) scheiterte nach einem Alleingang. Dann kamen die Gäste und Till Buckert (23.) markierte aus kurzer Distanz das 0:1. Nur wenig später hätte Till Buckert (28.) fast das 0:2 erzielt. Kurz vor der Pause der 1:1-Ausgleich. Dashmir Elmazi (42.) traf, nach Vorlage von Artur Radig. Nach dem Wechsel zeigten beide Teams nur noch wenig Klasse. Je eine gute Chance gab es noch, Artur Radig (60.) für die Eintracht und auf der anderen Seite vergab Simon Mitze (62.).

Hesperinghausen/H./N. - Höringhausen/M. 2:2 (1:1). John Kesting (23.) erzielte mit einem 25-Meter Flachschuss die Gästeführung. Steffen Schröder (38.) glich mit abgefälschtem Schuss von Timo Kiepe aus. Nach der Pause schoss Adam Pendzich (54.) mit 1:2 den Gast erneut in Front. Doch es fiel noch der 2:2-Ausgleich durch Jochen Hage (86.).

Eppe/N. - Volkmarsen 2:3 (1:0). Eppe war lange Zeit das bessere Team und musste in der Nachspielzeit eine unglückliche Niederlage einstecken. Jens Sälzer (40.) erzielte die Pausenführung nach einer Vorlage von Niklas Göbel. Danach hätten Andre Kröger (60.) und Niklas Göbel (63.) erhöhen können. Die Schlussphase war spannend. Marcel Klein (78.) glich aus und Jan Salokat (81.) brachte den VfR mit 1:2 in Front. Timo Nawroth (83.) glich zum 2:2 aus. In der Nachspielzeit markierte Marcel Klein (90.+1) das 2:3. Spiele vom Freitag:

TSV/FC Korbach II - Sachsenhausen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Paul Ripplinger (5.), 1:1 Johannes Rausch (64.), 2:1 Christoph Osterhold (81.).

Berndorf - SG Edertal 5:0 (2:0). Torfolge: 1:0 Sascha Kreis (22.), 2:0 Max Steger (31.), 3:0 Tobias Westmeier (68.), 4:0 Matthias Meibert (81. Eigentor), 5:0 Steffen Schmermund (82.). (wmx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.