Kreispokal Frankenberg: Rosenthal/Roda empfängt FCE im Finale

Er lief auch schon einmal für den FC Ederbergland auf – im Kreispokalendspiel ist er mit der SG Rosenthal/Roda nun in der Außenseiterrolle: Torjäger Alexander Lerch. Foto: zhm

Rosenthal. Wieder der FC Ederbergland? Im Pokalfinale des Fußballkreises Frankenberg tritt der Absteiger aus der Hessenliga am Mittwoch bei der SG Rosenthal/Roda an. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Der Seriensieger der vergangenen Jahre - nur 2012 scheiterte der FCE im Elfmeterschießen an der SG Oberes Edertal) - ist klar favorisiert. Für den A-Ligisten wird es trotz des Heimvorteils alles andere als einfach. Schließlich kündigt sich Hochkarätiges an. „Wir werden mit voller Kapelle auflaufen“, unterstreicht FCE-Trainer Vladimir Kovacevic. Auf der anderen Seite bangt Trainer Bernd Kurzweil noch um die Einsätze einiger Spieler. Priorität hat bei der SG der letzte A-Liga-Spieltag am Samstag: Um die Relegation zur Kreisoberliga zu erreichen, muss Rosenthal in Geismar einen Punkt holen. (tsp/zhw)

Mehr zum Pokalfinale, aber auch zu den Auf- und Abstiegsfragen in den Frankenberger Kreisligen lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen vom Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.