Laufcup Waldeck-Frankenberg: Pflichtsoll für 2015 herabgesetzt

Vorfreude: So wie hier beim Jubiläumslauf des TV Marienhagen fiebern nicht nur die ganz jungen Athleten allen 17 Läufen des Laufcups 2016 entgegen. Er endet wieder in Marienhagen. Foto: nh

Lelbach. Die 22. Laufcupsaison ist (fast) Geschichte; während des Herbsttreffens in Korbach-Lelbach blickten die Vertreter der 17 Vereine bereits auf die Saison 2016. Ihr Rahmen wurde festgezurrt, und sie beginnt wie gewohnt in Twiste mit dem Lauf am 13. März. Bis zum 3. Oktober in Marienhagen folgen 16 weitere Läufe.

Dass es nur 15 statt 17 Läufe waren, trübt ein wenig die ansonsten positive Bilanz des Laufcups, dessen Ausrichter fast alle zufrieden waren im Jahr 2015. Die Volksläufe verbuchten eine leicht gestiegene Resonanz.

Mit dem Ettelsbergfest in Willingen und dem Wettkampf in Korbach fielen zwei Termine den widrigen Wetterverhältnissen zum Opfer. „Schon schade, denn mit diesen zwei Volksläufen hätten wir die Gesamtstarterzahl des Jahres 2014 bei Weitem übertroffen“, sagten Cupleiter Hans-Friedrich Kubat (Marienhagen) und Kassierer Dieter Wrana (Wellen).

Trotz der Bemühungen konnte keine Ersatzveranstaltung organisiert werden. Zahlreiche kleine und große Athleten hätten es deshalb nicht geschafft, die notwendigen Pflichtläufe zu erfüllen. Mehrheitlich stimmte die Versammlung in Lelbach deshalb dafür, die Anzahl der notwendigen Starts ausnahmsweise zu reduzieren. Kinder kommen bereits mit vier Läufen in die Wertungen, Erwachsene mit sieben. Jetzt hoffen alle, dass möglichst viele zur großen Siegerehrung am 5. Dezember wieder nach Lelbach kommen. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.