TWISTESEE-LAUF

Louisa Martin und Noah Lukes behaupten sich am Twistesee

Massenstart über 10 km mit (vorne von links) Arnfried vom Hofe, Lukas Huber und Noah Lukes (LG Eder).
+
Massenstart über 10 km mit (vorne von links) Arnfried vom Hofe, Lukas Huber und Noah Lukes (LG Eder).

Nicht nur die Sonne strahlte und sorgte für Topbedingungen beim Bad Arolser Twistesee-Lauf, der von den Trianhas des VfL Bad Arolsen hervorragend organisiert war.

Wetterburg - Ein Blick in viele strahlende Gesichter zeigte, dass große Freude unter den 107 Läuferinnen und Läufern herrschte, mal wieder ein Rennen des Laufcups Waldeck-Frankenberg unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Nach acht-jähriger Pause wurde die seinerzeit vom VfL Bad Arolsen organisierte Traditionsveranstaltung nun von den Trianhas unter Cheforganisator Oliver Klausen „reaktiviert“. „Mit meinen fast 25 Helfern im Kernteam bin ich mit der Veranstaltung rundum zufrieden, auch mit der Resonanz von über 100 Läuferinnen und Läufern, obwohl wir nach 2 G-Regeln nur Geimpfte und Genesene zugelassen haben und auf die Bambini- und Jugendlichen-Läufe ganz verzichten mussten“, so Oliver Klausen.

Kubat hochzufrieden

Auch der Vorsitzende des Laufcups Hans-Friedrich Kubat zeigte sich hochzufrieden, dass „zumindest mal wieder 5- und 10-km-Rennen mit Massenstart angeboten wurden im 409. Laufcuprennen seit dem 1. Mai 1994“.

Auch die Ergebnisse in den beiden Wettkämpfen ließen sich auf der flachen Strecke am Twisteseeufer wirklich sehen. Allen voran aus heimischer Sicht überzeugte die Sachsenbergerin Louisa Martin (LG Eder), die den 5-km- Lauf in guten 20:50 Minuten souverän für sich entschied.

Ihr Vereinskamerad Johannes Hesse wurde Fünfter in 20:38 Minuten.

Marburger mit Topresultat

Über die 10-km-Strecke gab es das Topergebnis des Tages durch Gesamtsieger Arnfried vom Hofe (VfL Marburg) in überragenden 33:56 Minuten. Noah Lukes (LG Eder) behauptete sich gut in sehr guten 37:57 Minuten als Dritter in dem Klassefeld. Auch Jannes Wilke von der LG Eder blieb als Fünfter in 38:28 noch unter der 40-Min-Marke. Sehr gut auch die Zeit vom M60-Läufer Klaus Kirschner vom SV Dodenhausen. Der Chef der Dodenhäuser Läufergarde wurde mit 42:24 Minuten im Gesamtklassement Elfter.

Bei den Frauen siegte überlegen Theres Fingerhut (SV Trisport) in sehr guten 43:48 Minuten. Beste Teilnehmerin aus dem Sportkreisteil Frankenberg war Sigrid Arzt (TSV Hatzfeld), die in 48:12 Minuten Fünfte wurde.  (Manfred Hamel)

Die Ergebnisliste ist unter www.twistesee-lauf.de abrufbar.

Am Twisteseeufer entlang: Louisa Martin (links) und Johannes Hesse im Gleichschritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.