Nils Feyerabend von der SG Eder: „Alle hängen sich mehr rein“

Hier noch im Bottendorfer Trikot: Nils Feyerabend (Mitte), gegen die Laisaer Holger Riemann und Torwart Simon Fleck. Foto: Kalsike/nh

Frankenberg. „Nils ist sehr ehrgeizig, hängt sich immer voll rein“, beschreibt Trainer Lars Lauer seine als Innen- und Außenverteidiger verwendbare Defensivkraft. Wir sprachen mit dem Abwehrspieler der SG Eder über den bisher enttäuschenden Saisonverlauf, das anstehende Spiel bei Stadtallendorf II, den Rücktritt von Coach Oliver Sprang und über dessen Nachfolger Lars Lauer.

Herr Feyerabend, Sie stehen mit Ihrem Team am Tabellenende. Das hatten Sie sich sicher anders vorgestellt, oder?

Nils Feyerabend: Ich wusste nach dem Klassenverbleib über die Relegation, dass es nicht einfach wird. Dass wir aber so tief unten drin stehen, hatte ich nicht erwartet.

Vergangenes Wochenende gab es eine 0:2-Niederlage gegen den TSV Michelbach - ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt?

Feyerabend: Ja, nach dem Trainerwechsel hatten wir uns vom Ergebnis her mehr erwartet. Vom Zusammenhalt und vom kämpferischen Einsatz her war es aber in Ordnung.

Lars Lauer, vorher Coach der Zweiten, hat den Job nach dem Rücktritt von Trainer Oliver Sprang übernommen. Was macht er anders?

Feyerabend: Lars setzt mehr auf kämpferische Aspekte und ich glaube, das brauchen wir auch. Wie nach jedem Trainerwechsel wurde alles auf Null gestellt und alle hängen sich jetzt wieder mehr rein.

Am Sonntag steht das Auswärtsspiel beim Vierten Stadtallendorf II auf dem Spielplan. Ihr Tipp, wie geht die Partie aus?

Feyerabend: Wir gewinnen 2:1. (bf)

Das komplette Interview lesen Sie in der gedruckten Wochenend-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.