Deutsche Hochschulmeisterschaften: Jetzt zu Wurfmeeting nach Halle

Nils Kollmar auf Platz vier

Vierter Platz in Münster: Nils Kollmar. Foto:  Archiv

Münster/Frankenberg. Bei den Deutschen Meisterschaften der Studierenden in Münster erzielte Diskuswerfer Nils Kollmar 48,64 m am Mittwoch und erkämpfte sich damit den vierten Platz.

Der zweite Teil seiner „englischen Woche“ nach dem internationalen Wurfmeeting in Wiesbaden (HNA berichtete) begann eher kritisch. Nach langer Anreise und sehr großen Teilnehmerfeldern begann Nils mit einem technisch schwachen Wurf auf 44 m und musste sogar um seine Endkampf-Platzierung bangen.

Doch mit einem 47 m-Wurf im zweiten Versuch war der Endkampf gesichert. Allerdings lag er damit nur auf dem siebten Platz nach dem Vorkampf. Der dritte Versuch war dann ungültig. Nachdem der Vorkampf mit 20 Teilnehmern beendet war, der über eine Stunde dauerte, war die nötige Anspannung bei den Athleten nicht mehr vorhanden. Der vierte Versuch bedeutete dann auch keine Verbesserung mehr. Trotzdem gelang es Kollmar sich zu konzentrieren und er steigerte sich im fünften Versuch auf 48,64 m. Damit schob er sich in einer engen Konkurrenz auf den vierten Platz vor. Nachdem er im Vorjahr den Endkampf als Siebter beendete, ist dies eine schöne Verbesserung.

Mit der Platzierung war Kollmar zufrieden, mit der Weite noch nicht. Am Wochenende in Halle bei dem größten europäischen Wurfmeeting möchte er dann wieder die 50 m mit dem 2 kg-Diskus schleudern.

Hochklassiges Feld

Zum neunten Mal findet am 30. Mai im Stadion an der Eder die Frankenberger Werfergala statt. Nicht weniger als bisher 18 Mitglieder der Nationalmannschaft und Jugendnationalmannschaft wie Julia Ritter, Josephine Terlecki oder Thomas Schmitt haben sich für das Spezialmeeting angemeldet. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.