Bad Wildunger mit erfolgreichem zweiten Meisterschaftstag

Poolbillard-DM: Pisklov erreicht Viertelfinale

Juri Pisklov

Bad Wildungen. Juri Pisklov steht bei der Deutschen Billard-Meisterschaft in der Badestadt im Viertelfinale: In der Herren-8-Ball-Konkurrenz hatte der Wildunger, der in der Regionalliga für den PBC Karben spielt, am Dienstag um 18 Uhr das Viertelfinale erreicht.

„Ich habe mich von Spiel zu Spiel gesteigert“, kommentierte Juri Pisklov den zweiten Meisterschaftstag, an dem er nach der Auftaktniederlage vom Montag drei Siege einfuhr. Gegen wen er im Viertelfinale am Abend antreten musste und wie die Partie für den Wildunger ausging, das lag bei Redaktionsschluss nicht vor. Halbfinale und Finale werden am heutigen Mittwoch gespielt.

Der einzige heimische Akteur war am Montag mit einer Niederlage in die Meisterschaften gestartet. Er verlor sein erstes Spiel gegen Dennis Jansen (1. PBC Joker Geldern) knapp mit 4:6. In der folgenden ersten Verliererrunde setzte sich Pisklov dann aber am Dienstag souverän mit 6:1 gegen Marco Kuhn (PBF Blieskastel) durch und stand damit in der zweiten Verliererrunde, in der er auf Thore Sönksen (1. BSV Schwebheim) traf.

Auch gegen Sönksen gewann der Wildunger Lokalmatador nach 4:4-Zwischenstand in einer umkämpften Partie noch mit 6:4. Als sich der 24-Jährige Pisklov im Anschluss noch souverän mit 6:1 gegen Johannes Halbinger (BSV Dachau), den Drittplatzierten der 14/1-Konkurrenz durchsetzte, war die Freude groß und der Einzug ins Viertelfinale stand fest. (had) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.