FUSSBALL-KREISOBERLIGA NORD

Siegesserie von Oberes Edertal hält an: 4:0 gegen Borussia Momberg

Blick auf den Ball: Nils Schneider (links, Oberes Edertal) im Duell mit dem Momberger Moritz Krieger.
+
Blick auf den Ball: Nils Schneider (links, Oberes Edertal) im Duell mit dem Momberger Moritz Krieger.

Auch im Topspiel der Fußball-Kreisoberliga Nord hat die SG Oberes Edertal ihre Siegesserie gewahrt. Gegen Borussia Momberg gewann das Team von Trainer Oliver Sprang mit 4:0.

Frankenberg – Es war der fünfte Sieg in Folge, Oberes Edertal rückte auf Tabellenplatz drei der Kreisoberliga vor. Spitzenreiter bleibt die SG Rennertehausen/Battenfeld, die mit 3:0 in Michelbach gewann.

Oberes Edertal - Momberg 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Janik Kroh (4.), 2:0 Daniel Dithmar (72.), 3:0 Alexander Jung (79.), 4:0 Christoph Trusheim (88.). Die Gastgeber dominierten die Anfangsphase: Wenige Sekunden waren gespielt, da donnerte ein Schuss von Pascal Blank an die Latte. Kurz darauf fiel die Führung: Pascal Blanks Flanke von links fand Janik Kroh, der aus kurzer Distanz traf. Kroh (11.) und Blank (12.) verpassten es, den Vorsprung auszubauen. In der Folge gestaltete Momberg die Partie bis zum Seitenwechsel ausgeglichen.

Im zweiten Durchgang versuchte Momberg, offensiver zu werden, ohne aber zu Chancen zu kommen. Auf der anderen Seite nutzte OE die Räume immer wieder zu Kontern. Erneut wurden einige Chancen vergeben, dennoch trafen Dithmar, Jung und Trusheim zum verdienten Endstand. „Wir haben uns das Leben wieder selber schwer gemacht. Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen“, sagte Sprang.

Andy Arndt mit Traumtor

Röddenau - Wommelshausen/Dernbach 3:1 (1:1) . Tore: 1:0 Julius Hecker (14. HE), 1:1 Nils Herrmann (30.), 2:1 Andy Arndt (52.), 3:1 Nicolai Geisert (85.). Die Gastgeber feierten einen verdienten Sieg und beendeten ihre kleine Negativserie. Im ersten Abschnitt war Wommelshausen leicht optisch überlegen. Röddenaus Führung nach Handelfmeter von Julius Hecker glich Nils Hermann verdient aus. Im zweiten Durchgang dann erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Andy Arndt schloss ein Solo mit einem Traumtor aus 24 Metern in den langen Winkel ab, fünf Minuten vor dem Ende entschied Nicolai Geisert mit einem trockenen Schuss aus 18 Metern die Partie.

Bunstruth/Haina - Gladenbach 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Jonathan Barth (36.), 0:2 Jan Kuhlmann (82.), 1:2 Romeo Spetcu (89.). Unter dem neuen Flutlicht in Grüsen mussten die Gastgeber gegen Gladenbach ohne Andrei Moldovan, der aber Ersatz war, und Tomi Pilinger auskommen. Die ersten 40 Minuten gestalteten die Gäste leicht überlegen. Dann ließ die Heimelf aber zwei gute Möglichkeiten liegen, Simon Hesse (42.) und Thorsten Arnold (44.) vergaben aussichtsreich. In Halbzeit zwei erzwang die Kuche-Elf ein ausgeglicheneres Spiel, offenbarte in der Endphase aber minimale Konditionsschwächen. Dem 2:0 für Gladenbach setzte Bunstruth/Haina nur noch den Anschlusstreffer (89.) entgegen.

Elfmeterpfiff blieb aus

Michelbach - Rennertehausen/Battenfeld 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Julek Skrentny (9.), 0:2 Marius Hirt (25.), 0:3 Tom Heck (88.). Die Gäste kamen gleich gut ins Spiel: In der vierten Minute wurde Oliver Petter an der Strafraumlinie von den Beinen geholt; der Elfmeterpfiff blieb allerdings aus. Gästejubel dann bei Skrentnys Führungstreffer, den Hirt bis zur Pause auf 2:0 ausbaute. Nach dem Wechsel drückte Michelbach, doch die Abwehr der Elf von Trainer Cataldo Schirru blieb stabil und der SG-Keeper parierte zweimal glänzend. Fabian Hedderich nach Zuspiel von David Blaumer ließ noch eine Großchance liegen, ehe Tom Heck mit dem 3:0 den Deckel zumachte.   tsp/had

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.