TSV Röddenau steht vor Endspiel in Eisenhausen

Röddenau. Richtungsweisendes Spiel für den TSV Röddenau: In der Fußball-Kreisoberliga Nord tritt das Team am Dienstag bei der SG Silberg/Eisenhausen an. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Nachdem der RSV Roßdorf, der FSV Cappel, SV Großseelheim und die SG Bunstruth/Haina bereits aus der Fußball-Kreisoberliga abgestiegen sind, ist nur noch der Abstiegsrelegationsplatz vakant. Und da ist die Partie richtungsweisend. Röddenau steht derzeit noch zwei Punkte vor Silberg. Mit einem Sieg könnte sich der TSV fast aller Abstiegssorgen entledigen, bei einer Niederlage wird es dagegen eng.

„Dieses Relegationsendspiel hätten wir uns gerne erspart“ haderte Spielausschussobmann Thomas Müller vom TSV Röddenau nach der 1:2-Heimniederlage in der Nachspielzeit gegen Erksdorf. „Damit haben wir uns so richtig in Schwierigkeiten gebracht. Das war bitter, ist aber nicht zu ändern. Jetzt sind für uns zwei Siege Pflicht“, weiß er um die Ausgangsposition.

Dabei hat die Mannschaft von Trainer Cataldo Schirru Personalprobleme. „Tobias Grebe ist noch gesperrt, unser Torwart Dean Schengel kann nicht dabei sein und Jürgen Hammerschmidt fehlt studienbedingt. Dazu kommen noch einige angeschlagene Akteure, bei denen ich noch nicht weiß, ob sie dabei sein können“, so Müller. (gd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.