Handball-Bezirksoberliga, Männer: Bad Wildungen tritt am Sonntag bei Vellmar II an

Mit Rückenwind zur Oberliga-Reserve

Torsten

Bad Wildungen. Zwei Siege in Folge haben die Bad Wildunger Handballer zuletzt aus dem Tabellenkeller der Bezirksoberliga katapultiert. Mit dem Schwung ist vielleicht auch bei der nächsten Aufgabe etwas zu holen, denn die hat es eigentlich in sich: Am Sonntag ab 17 Uhr treten die Badestädter bei der Reserve des TSV Vellmar an.

Der Aufsteiger rangiert auf dem sechsten Tabellenplatz. Vellmar ist insbesondere durch immer mögliche Verstärkungen mit Spielern aus dem Oberligateam das Überraschungsei der Liga. Der TSV kann gegen die Spitzenteams mithalten, aber erlitt ebenso unerwartete Punktverluste gegen schwächere Teams.

Die Badestädter befinden sich nach den Erfolgen der vergangenen Wochen im Aufwind. Bad Wildungen konnte mittlerweile fünf Plätze in der Tabelle gut machen und steht nun auf dem neunten Platz. „Ich hoffe, dass mein Team aus den letzten Spielen gelernt hat. Immer wenn wir hinten sicher stehen und vorne den Ball laufen lassen, haben es die Gegner schwer. Phasenweise sah das schon sehr gut aus“, zeigt sich auch HSG-Trainer Torsten Grothnes zufrieden.

Der kann fast auf seinen kompletten Kader bauen, lediglich hinter dem Einsatz von Christoph Bremmer steht ein Fragezeichen. „Sind die Jungs in der Lage, ihre Leistung der vergangenen Spiele abzurufen, so sind in Vellmar Punkte im Bereich des Möglichen“, gibt sich Grothnes optimistisch. (kwx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.