Fußball-Gruppenliga: Coach Efendic mit FCE-Reserve sehr zufrieden 

Runzheimers spätes 1:0 belohnt den Ederbergländer Aufwand

+
Machte mit seinem Last-Minute-Tor den Auswärtssieg perfekt: Jan Niklas Runzheimer traf in Wettenberg in der fünften Minute der Nachspielzeit.

Wettenberg. Jan Niklas Runzheimers Last-Minute-Tor sicherte Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II am Sonntag den 1:0 (0:0)-Sieg bei der FSG Wettenberg.

Es lief die fünfte Minute der Nachspielzeit und es sah so aus, als würde es beim für die Ederbergländer Gäste höchst unglücklichen 0:0 bleiben. Seine Flanke rutschte Ederberglands Jan Niklas Runzheimer vom Spann, doch nach einer kuriosen Flugbahn schlug der Ball via Innenpfosten zum 0:1 im langen Eck ein.

Die Schützlinge von Trainer Fajko Efendic feierten so lange und lautstark, dass die Partie nur Sekunden später abgepfiffen wurde. „Der Sieg war verdient. Einer hat für den anderen gekämpft“, strahlte Efendic.

Im ersten Durchgang sah es eher nicht so aus, als könne sich eines der beiden Teams für irgendetwas belohnen. Die Partie war zwar schnell, doch fast alle Angriffe endeten im letzten Drittel des Spielfeldes abrupt durch ein schlampiges Zuspiel.

Mit Beginn des zweiten Akts wurde Ederbergland II zielstrebiger. Efendics Männer ließen hinten gar nichts mehr zu und senkten ihre Fehlerquote im Spiel nach vorne deutlich. Kein Wunder, dass nun reichlich Chancen für die Gäste folgten. Die größte davon besaß  Daniel Gora, der nach Hendrik Wickerts Traumpass frei vor FSG-Schlussmann Mykhalo Bilenkyy die Nerven verlor (50.). Weitere dicke Gelegenheiten durch Marius Guntermann (57./65.) und Jan Niklas Runzheimer (61./68./70) blieben liegen.

Von Rainer Maaß 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.