Schießsport: SV Bad Arolsen und BSC Korbach kämpfen um Aufstieg

Überraschten im Januar mit Silber: (von links) Marie Jacob, Nina Häntsch und Hannah Ottmar vom SV Arolsen. Foto: nh

Bad Arolsen. Am Samstag kämpfen die Bogensportler vom SV Bad Arolsen und BSC Korbach vor heimischem Publikum in der Großsporthalle, Fröbelstraße, um den Aufstieg.

Während der SV Arolsen als Hessenmeister um den Aufstieg in die Regionalliga West (3. Liga) schießt, versucht der BSC Korbach, in die Oberliga Hessen Nord aufzusteigen.

Ab 11 Uhr tritt der BSC gegen die fünf Meister der Gauligen Nord, Recurvebogen des Hessischen Schützenverbands an. Neben dem SSV Baunatal, BSC Laufdorf, Roland Kleinlinden und SV Hettenhausen wird auch der SV Herbornseelbach um den amtierenden Landesmeister Michael Wissenbach um die zwei Aufstiegsplätze kämpfen. Die Korbacher treten mit Simone und Stefan Kunzel, Sebastien Meier, Sergej Weißhaar und Christian Bergenthal an.

Der SV Arolsen startet um 14 Uhr mit dem Wettkampf. Das Team mit Nadine Wittenberg, Petra Heimbeck, Susanne Häntsch, Sebastian Biermann und Jan Heimbeck trifft auf die Sieger und Vizemeister der Landesligen aus dem Rheinland und Westfalen. Favoriten für die beiden Aufstiegsplätze sind die Teams vom CFB Soest und der RSG Düren, die auch an Platz 1 und 2 der Setzliste geführt werden. Vervollständigt wird das Starterfeld durch den SV Selzerbrunnen, die BSG Aachen und den TuS Barop. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.