Erster Wettkampf nach Ausbruch von Corona: Große Resonanz beim Werfertag in Twiste

Emma Scholl vom TSV Frankenberg glänzt mit herausragenden Weiten

Emma Scholl vom TSV Frankenberg beim Kugelstoßen in Twiste
+
Landete einen Doppelsieg bei der Jugend A: Emma Scholl vom TSV Frankenberg.

Twiste – Nun ist es geschafft: Die heimischen Leichtathleten haben ihren ersten Wettkampf nach Ausbruch der Corona-Pandemie hinter sich. Der Werferabend des TSV Twiste am Donnerstag war sogar der erste in ganz Hessen.

Und der TSV als örtlicher Ausrichter musste es nicht bereuen, diesen nicht ganz leichten Schritt als Vorreiter gegangen zu sein, zumal die Gewitterschauer im Landkreis an Twiste vorbeizogen. „Es lief alles glatt. Da es draußen stattfand, ist es nicht ganz so schwierig, die Vorgaben einzuhalten“, berichtete Hilma Hundertmark.

Viele Athleten sind offenbar ausgehungert nach Wettkämpfen, was die große Resonanz zeigte. Werfer aus 13 hessischen Vereinen aus ganz Hessen waren angereist, um ihren Leistungsstand zu überprüfen. Bis zum Meldeschluss hatten 50 Sportler gemeldet. „Anfragen, die danach kamen, mussten leider abgesagt werden“, so Hundertmark. Denn der TSV Twiste bemühte sich, den Wettkampf streng nach den Vorgaben des Hessischen Leichtathletik-Verbandes zu absolvieren, und Sportler wie Trainer hielten sich vorbildlich daran.

Der Wettkampfwart des Kreises Waldeck, Karl-Heinz Pschera, führte die Verbandsaufsicht und zeigte sich mit den Vorbereitungen des TSV Twiste überaus zufrieden. Fazit: „Mehr geht nicht. Unter diesen Umständen kann man Werfertage im Freien weiterhin problemlos anbieten.“

Beachtlich waren trotz erheblichen Trainingsrückstands die vielen guten Ergebnisse. Die 13-jährigen Mädchen stellten das zahlenmäßig größte Teilnehmerfeld. Überlegene Doppelsiegerin war Anna Lena Böhle aus Frankenberg mit 9,01 Metern im Kugelstoßen und 29,54 Metern im Diskuswurf, beides persönliche Bestleistungen. Die Plätze zwei und drei teilten Ida Scholl aus Frankenberg aus der Trainingsgruppe von Heinz Vollmar und Leni Marpe vom TSV Twiste unter sich auf. Während Ida im Kugelstoßen (7,01 m) Zweite vor Leni (6,46 m) wurde, hieß es mit dem Diskus: Leni (27,87 m) vor Ida (26,17 m). Beide erzielten neue Bestleistungen.

Das Feld der weiblichen Jugend B stand ganz im Zeichen von Emma Scholl vom TSV Frankenberg. Sie erzielte sowohl mit dem Diskus (36,20 m), als auch mit der Kugel (11,81 m) hervorragende Weiten. Um den 2. und 3. Platz kämpften Vereinskameradin Malia Siegfried mit 10,14 m und 26,34 m und Samea Onyeche vom VfL Arolsen mit 10,14 m und 28,82 m.

Auch Isabel Cramer vom TSV Frankenberg fuhr bei der weiblichen Jugend A einen Doppelsieg ein. Sie stieß die Kugel 9,82 m weit, aber nur 8 Zentimeter weiter als die Höringhäuserin Kim Langendorf vom TSV Twiste. Im Diskuswurf war das Ergebnis aber weit deutlicher. Isabel schaffte 37,49 m, Kim 31,89 m.

Tiago Siegfried vom TSV Frankenberg startete im Diskuswurf mit neuer Bestleistung. Dabei steigerte er sich um mehr als drei Meter auf 22,89 m. Im Kugelstoßen zeigte er im Training gute Fortschritte mit der Drehstosstechnik. Im Wettkampf verbesserte er sich auf gute 7,24 m. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es bei den 14-jährigen Schülern zwischen Tom Hundertmark vom TSV Twiste und Marcel Al-Batat vom TSV Remsfeld. Tom gewann das Diskuswerfen mit 37,86 m knapp vor Marcel, der 37,40 m schaffte und Marcel stieß die Kugel 10,83 m auf Platz eins, während Tom mit 10,35 m knapp dahinter lag.

Bei den 15-jährigen Schülern war mit Luis Andre von der MT Melsungen ein deutscher Spitzensportler am Start. Er warf den Diskus überragende 54,10 m weit und die Kugel landete bei 17,00 m. Luis arbeitet darauf hin, in beiden Disziplinen Deutscher Meister zu werden. Eine super Leistung zeigte Johannes Berg (MT) in der A-Jugend. Er warf den Diskus auf 40,00 m und kam mit der Kugel 11,51 m weit.  red

Erfolgreiches Duo: Isabel Cramer (links) und Emma Scholl vom TSV Frankenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.