1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Waldeck-Frankenberg

TSV Gemünden und Altefeld führen das Feld der Konsolenspieler an

Erstellt:

Kommentare

Logo E-Soccer-Cup von waldeck-Frankenberg.
Zum zweiten Mal bieten Waldeckische Landeszeitung und HNA Frankenberger Allgemeine einen E-Soccer-Wettbewerb an. © Foto/Logo HNA/ WLZ

Der E-Soccer-Cup von Waldeck-Frankenberg geht in die dritte Runde. Am zweiten Spieltag untermauerten der TSV Gemünden und Altefeld ihre Spitzenpositionen.

Frankenberg – Der beliebteste Spielmodus auch in Fifa 22 ist Fifa Ultimate Team, kurz FUT. Dabei ist es möglich, sich sein eigenes Team zusammen zu stellen. Auch Noah Garthe, Mannschaftskapitän der JSG Altefeld I, hat diesen Modus vorwiegend gespielt. Und am zweiten Spieltag des zweiten Waldeck-Frankenberger E-Soccer-Cups machte das viel Spaß. Gespielt wird bei unserem virtuell ausgetragenen Turnier das Videospiel „Fifa 22“.

Gruppe 2:

Nach zwei Spieltagen führt die JSG Altefeld I, hinter der sich die Gemündener A-Jugend verbirgt, die Tabelle in Gruppe 2 an. „Wir haben jetzt in sechs Spielen sechs Siege vorgelegt und wir sind ganz zufrieden damit“, sagt Garthe. Am Wochenende landete sein Team einen 3:0-Erfolg gegen den TSV Frankenau.

Dabei hatten die Altefelder zuvor so ihre Zweifel: „Wir haben alle zuerst gedacht, es wird relativ schwer“, so Garthe. Doch der Beste aus dem Team, Julian Noll, gewann mit 6:1 gegen Luis Dettmar. Als dann auch noch Lennard Heck mit 4:1 gegen Jonah Röhling triumphierte, stand der Altefelder Erfolg fest. Da konnte Garthe in seinem Spiel gegen Niklas Ruhwedel experimentieren.

Er entschied sich für ein Team aus der indischen Super League, den Kerale Blasters FC. Garthe: „Das Team hat etliche Spieler, die alle den Namen „Singh“ haben. Da hatte ich also sechs Spieler mit dem gleichen Namen auf dem Platz, das war dann sehr spaßig.“ Am Ende gewann auch Garthe mit 4:1 gegen Ruhwedel.

Für die SG Eder brachte der zweite Spieltag des durch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg hoch dotierten E-Soccer-Cups den ersten Sieg, und der fiel mit 3:0 gegen den TSV Bottendorf II doch deutlich aus. Jeweils mit 7:2 gewannen Maximilian Bala (gegen Lukas Becker) und Eduard Heckel (gegen Nando Porsch). Mit 4:1 besiegte Noah Stuhlmann Jens Porsch.

„Unter dem Strich geht das in Ordnung, dass wir die drei Spiele gewonnen haben“, findet Thomas Edelbluth. Der Mannschaftskapitän der SG Eder sagt: „Unsere Ergebnisse sehen zum einen sehr deutlich aus, zum anderen waren sie es auch. Etwas enger war das 4:1 von Noah, was vielleicht auch ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.“

Verarbeitet ist für Edelbluth die Niederlage am ersten Spieltag, als es gegen den Vorjahressieger ging: „Der Gegner am ersten Spieltag war der erfolgreiche Finalist des Vorjahres. So gesehen war es auch am ersten Spieltag eine ganz gute Leistung unsererseits. Jetzt schauen wir mal, was an den nächsten Spieltagen noch kommt“, so der Eder-Kapitän.

Gruppe 2

SG Adorf/Vasbeck II - TSV Strothe 1:2

TSV Frankenau - JSG Altefeld I 0:3

SG Eder - TSV Bottendorf II 3:0

1. Altefeld I 2 6:0 30:11 6

2. Strothe 2 5:1 26:11 6

3. SG Eder 2 3:3 25:17 3

4. Frankenau 2 2:4 16:20 3

5. Bottendorf II 2 1:5 11:29 0

6. Adorf/Vasb. II 2 1:5 10:30 0

Einzelergebnisse:

Eder - Bottendorf II: Maximilian Bala - Lukas Becker 7:2; Noah Stuhlmann - Jens Porsch 4:1; Eduard Heckel - Nando Porsch 7:2.

Adorf/Vasbeck II - Strothe: Paul Bäcker - Lee Hartmann 0:8; Julian Kaubisch - Claudio Mourao 1:4; Yannic Merhof - Kai Kornemann 3:2.

Frankenau - Altefeld: Luís Dettmar - Julian Noll 1:6; Jonah Röhling - Lennard Heck 3:4; Niklas Ruhwedel - Noah Garthe 1:4.

3. Spieltag: Altefeld I - Bottendorf II, Strothe - Frankenau, Eder - Adorf/Vasb. II.

Gruppe 3:

Unbesiegt bleibt die zweite Mannschaft der SG Altefeld, die den TSV Roda mit 2:1 besiegte. Es war eine unglückliche Niederlage für den einzigen Neuling in diesem Turnier, denn Linus Kirchhainer hatte Roda mit einem 4:0 gegen Daniel Küster in Führung gebracht, aber Manfred Steiner (4:3 gegen Phil Hoffmann- Fynn) und Julian Frank (4:3 gegen Jakob Hoffmann) drehten die Partie noch zugunsten der SG Altefeld II. Ihre zweite Niederlage musste das Bad Arolser Team hinnehmen, diesmal mussten sie dem TSV Gemünden mit 3:0 den Sieg überlassen. Dabei war nur Justin Wäscher beim 3:4 gegen Gemündens Kapitän Marek Ullrich nah an einem Sieg, Ole Brück (2:5 gegen Philipp Fransaert) und Max Winter (2:6 gegen Tom Rieger) gewannen ihre Spiele deutlich.

Gruppe 3

TSV Dodenau - TV Külte 1:2

TuS Bad Arolsen - TSV Gemünden 0:3

TSV Roda - JSG Altefeld II 1:2

1. Gemünden 2 6:0 39:13 6

2. Külte 2 4:2 18:18 6

3. Altefeld II 2 4:2 15:17 6

4. Dodenau 2 2:4 16:17 0

5. Arolsen 2 1:5 17:24 0

6. Roda 2 1:5 15:31 0

Einzelergebnisse:

Dodenau - Külte: Niklas Kroh - Hendrik Fingerhut 6:1; Tristan Born - Heinrich Wachs 1:3; Julian Winter - Johannes Wachs 1:5.

Bad Arolsen - Gemünden: Philipp Fransaert - Ole Brück 2:5; Justin Wäscher - Marek Ullrich 3:4; Tom Rieger - Max Winter 2:6.

Roda - Altefeld II: Linus Kirchainer hat - Daniel Küster 4:0; Phil Hoffmann- Fynn Manfred Steiner 3:4; Jakob Hoffmann - Julian Frank 2:3.

3. Spieltag: Külte - Altefeld II, Gemünden - Dodenau, Roda - Bad Arolsen.

Gruppe 1:

Titelverteidiger ist SG Adorf/Vasbeck, der gegen den SV Reddighausen mit 2:1 die Oberhand behielt. Hier waren die Kräfteverhältnisse einseitiger verteilt. Die SG-Kicker Bastian Scholz (gegen Tino Bettelhäuser) und Justin Gerold (gegen Marcel Schneider) gewannen beide 5:0, da fiel die 2:4.Niederlage von Teamkollege Justin Thiel gegen Luca Oesterling nicht mehr ins Gewicht. (Reinhard Schmidt/ Hans Dreier)

Gruppe 1

SV Reddighausen - Adorf/Vasbeck I 1:2

Hesperinghausen - Wildungen/Fr. 2:1

TSV Rosenthal - TSV Bottendorf 2:1

1. Adorf/Vasbeck I 2 4:2 20:10 6

2. Hesperinghausen 2 4:2 20:13 6

3. Wildungen/Friedr. 2 3:3 24:20 3

4. Rosenthal 2 3:3 14:15 3

5. Bottendorf I 2 2:4 13:17 0

6. Reddighsn. 2 2:4 13:29 0

Einzelergebnisse:

Hesperinghausen - Bad Wildungen/Fr.: Alexander Müller - Eugen Ruf 3:4 (3:3) n. GG; Yannick Halbach - Amin Kicin 4:3 (3:3) n. GG; Noah Bunse - Norayr Jaliyan 4:0.

Reddighausen - Adorf/Vasbeck I: Tino Bettelhäuser - Bastian Scholz 0:5; Luca Oesterling - Justin Thiel 4:2; Marcel Schneider - Justin Gerold 0:5.

Rosenthal - Bottendorf I: Paul Hoffmann - Maurice Jenny 1:6; Steven Schellenberg - Pascal Sochiera 4:0; Adrian Hiepe - Jannek Weißert 3:1.

3. Spieltag: Bad Wildungen/Friedrichst. - Bottendorf I, Adorf/Vasbeck I - Hesperinghausen, Rosenthal - Reddighausen.

Führt mit seiner Mannschaft die Gruppe drei beim E-Soccer-Cup an: Mannschaftskapitän Marek Ullrich vom TSV Gemünden.
Führt mit seiner Mannschaft die Gruppe drei beim E-Soccer-Cup an: Mannschaftskapitän Marek Ullrich vom TSV Gemünden. © Ullrich

Auch interessant

Kommentare