Nun ist der 8. Juli geplant

Wegen Corona: Waldeck-Frankenberger Sportkreistag findet nicht am 6. Mai statt

Sportkreistag 2012 Delegierte heben Stimmkarten
+
Ein Bild aus froheren Tagen: Sportkreistag in Vöhl mit Delegierten, die dicht an dicht sitzen - derzeit unvorstellbar. Das Archivbild stammt aus dem Jahr 2012.

Erst die Jubiläumsfeier, dann den Sportkreistag: Ausgerechnet im 75. Jahr seines Bestehens muss der Sportkreis Waldeck-Frankenberg seine Großveranstaltungen kippen.

Waldeck-Frankenberg - Während das Jubiläum im Jahr 2023 nachgeholt werden soll - dann will der Sportkreis seinen 77. Geburtstag groß feiern – ist nun der für den 6. Mai geplante Sportkreistag abgesagt worden. Er soll statt dessen am 8. Juli stattfinden, allerdings nur, wenn es die Corona-Pandemie zulässt.

Die Entwicklung der Pandemie mit zuletzt steigenden Infektionszahlen und Verschärfung der Notbremse auf Bundesebene haben die Verantwortlichen reagieren lassen. Per Email wurden am Mittwoch alle Vereine und Sportverbände über den Entschluss informiert. „Die aktuellen Entwicklungen haben uns leider eingeholt“, sagte der Sportkreisvorsitzende Uwe Steuber.

Das Risiko sei in Pandemiezeiten zu groß. Denn der Sportkreistag ist keine kleine Veranstaltung. Eingeladen werden die Vertreter der 318 Sportvereine des Landkreises, dazu die 41 Sportfachverbände und die Vertreter des Sportkreisvorstandes. Auch wenn der Sportkreis in diesem Jahr darum bat, dass pro Verein und Verband nur ein Teilnehmer am Sportkreistag teilnimmt, wäre es eine Veranstaltung in einer Größenordnung von mehreren Hundert Personen geworden. Zwar stand mit der Korbacher Kreissporthalle eine große Versammlungsstätte zur Verfügung, bei der Abstände hätten eingehalten werden können, ein nicht unerhebliches Restrisiko wäre aber geblieben.

Dazu hätte sich der Sportkreis mit der Ausrichtung auch nicht wirklich glaubwürdig gemacht in einer Zeit, in der Sporthallen gesperrt sind und ein großer Teil der Menschen im Landkreis in Sachen Sport zum Zuschauen verdammt ist. „Auch deshalb haben wir im Vorstand am Dienstag schnell und einstimmig die Verlegung beschlossen“, berichtete Steuber.

Nun soll die Versammlung am 8. Juli stattfinden. Geblockt ist erneut die Korbacher Kreissporthalle, Steuber sagt aber auch, dass er sich vorstellen könne, bei gutem Wetter den Sportkreistag im Freien, beispielsweise im Korbacher Hauerstadion, auszurichten.

Sportkreis-Chef Uwe Steuber

Klar ist: Steuber und seine Vorstandskollegen wollen den Sportkreistag als Präsenzveranstaltung ausrichten, eine Versammlung per Video soll es nur im absoluten Ausnahmefall geben. „Wir haben noch Zeit“, sagt Steuber, der auch darauf setzt, dass besseres Wetter und das Voranschreiten der Impfungen die Infektionslage bald entspannt.

Laut den Vorgaben muss der Sportkreistag bis zum 24. Juli stattfinden, weil dann die Delegierten für den hessischen Sportbundtag gemeldet werden müssen. Dieser ist für den 18. September geplant, wobei es auch aufgrund der Pandemie nicht ausgeschlossen ist, dass auch der Landessportbund Hessen seine Versammlung noch ins nächste Jahr verschiebt. (Von Thorsten Spohr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.