BEACHVOLLEYBALL

Vorbereitung auf die Deutschen: Becker/Dollinger gewinnen auch Beach Masters München

Turniersieg bei den Beach Masters München: Paul Becker (rechts) und Armin Dollinger, hier in der Sparkassen-Beach- Arena, spielen als nächstes in Hamburg.
+
Turniersieg bei den Beach Masters München: Paul Becker (rechts) und Armin Dollinger, hier in der Sparkassen-Beach-Arena, spielen als nächstes in Hamburg.

Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft hat das Beachvolleyballduo Paul Becker und Armin Dollinger einen weiteren Turniertriumph gefeiert: Die beiden Profis gewannen am vergangenen Wochenende die Beach Masters München.

München - Becker/Dollinger hatten die „Qualifiers to Timmendorf“ als Tour-Sieger abgeschlossen und sich somit einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften Anfang September in Timmendorfer Strand erkämpft. Um sich jetzt in der Tour-Pause im August fit zu halten, traten die beiden nun erfolgreich bei dem Kategorie 1+ Turnier in München an.

Obwohl an Eins gesetzt, war es für Paul und Armin nicht leicht, sich in dem starken Teilnehmerfeld zu behaupten. Nach einem nie gefährdeten 2:0 gegen Norbert Engemann/Daniel Müller (TSV Herrsching/VC DJK München-Ost) mussten sie im zweiten Vorrundenspiel gegen Sebastian Burgis/Johannes Klinkert (Beach 4U) in den Tiebreak. Dort sicherte Armin mit starken Block-Aktionen den Sieg zum 15:10.

Direkt ins Viertelfinale

Als Gruppensieger zogen sie so direkt ins Viertelfinale am Sonntag ein. Gegen das heimische Müncher Team Yannic Beck/Florian Schweikart (Beach 4U), Trainingspartner von Armin Dollinger, musste ebenfalls nach Satzausgleich der Tiebreak entscheiden. Hier trumpften die beiden Favoriten noch einmal auf und zogen mit 15:5 ins Halbfinale ein.

Gegen das hessische Team Georg und Peter Wolf (United Volleys Frankfurt) war nur der erste Satz umkämpft. Nach dem 24:22 war der zweite mit 21:9 nur noch Formsache.

Im Finale warteten die beiden mehrfachen Deutschen Jugend-Meister Benedikt und Jonas Sagstetter (Beach 4U). Ähnlich wie im historischen Match gegen die Poniewac-Brüder vor drei Wochen in Königs-Wusterhausen mussten beide Teams an ihre Grenzen gehen. Im lange währenden ersten Satz setzte sich der Nachwuchs mit 31:29 durch. Doch dank einer starken Abwehrarbeit von Paul, der längst verloren geglaubte Bälle noch aus dem Sand kratzte, glichen die Routiniers mit 21:19 aus. Der größere Aufschlagdruck im Tiebreak brachte dann den Turnier-Erfolg mit 15:12.

Weiter nach Hamburg

Weiter geht es am nächsten Wochenende in Hamburg beim „King of the Court“, das in zwei Teilen gespielt wird. Zuerst spielen zwanzig deutsche Teams das nationale Turnier, dann spielen 15 Teams das internationale Turnier, zu dem die Olympiasieger und Europameister Anders Mol/Christian Sørum gemeldet haben. Die drei Erstplatzierten des nationalen Turnieres nehmen auch international teil. Es kann also durchaus sein, dass sich Paul und Armin mit den „Beach-Volleyball Vikings“ messen dürfen.

In zwei Wochen zieht es Paul wieder in heimische Gefilde. In der „Sparkassen-Beach-Arena“ des TSV Hessen Frankenberg werden dann die hessischen Meisterschaften 2021 ausgerichtet.  (Uwe Burkard)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.