FUSSBALL-VERBANDSLIGA Mitte

FC Ederbergland erwartet den Tabellennachbar Niedernhausen

Jubeltraube: Ingo Miß (von links), Benedikt Schneider und Jonas Dienst feierten mit dem FCE in der vergangenen Saison einen 4:2-Sieg über Niedernhausen, auf unserem Archivbild hat Miß, der verletzt am Samstag ausfällt, gerade das 3:1 erzielt.
+
Jubeltraube: Ingo Miß (von links), Benedikt Schneider und Jonas Dienst feierten mit dem FCE in der vergangenen Saison einen 4:2-Sieg über Niedernhausen, auf unserem Archivbild hat Miß, der verletzt am Samstag ausfällt, gerade das 3:1 erzielt.

Wo geht der Weg des FC Ederbergland in der Fußball-Verbandsliga hin? Zuletzt zeigte die Formkurve des FCE nach oben. Nächster Gegner ist am Samstag, 11. November, der SV Niedernhausen.

Battenberg - Lohn für den FC Ederbergland ist Rang fünf in der Tabelle. Im kommenden Heimspiel gegen den SV Niedernhausen auf Rang sechs wird sich zeigen, ob sich das Team im oberen Drittel festsetzen kann. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr in Battenberg.

Die Gäste aus Niedernhausen haben einen starken Start in die Saison hingelegt. So unterlagen die Gäste gegen Spitzenreiter Steinbach II nur mit 0:1 und spielten gegen den Zweiten SF BG Marburg 1:1. „Wir sind gewarnt“, ist auch FCE-Trainer Christian Behle die Bilanz nicht verborgen geblieben.

Mit Torjäger Rebic

Behle weiß, dass Niederhausen mit Spielertrainer Maurice Burkhardt und Spielmacher Marco Waldraff starke Persönlichkeiten im Spielaufbau in den Reihen hat. Als I-Tüpfelchen kommt zudem der erfahrene Torjäger Ivan Rebic hinzu, der schon in Eddersheim und Wiesbaden für zahlreiche Tore gesorgt hat.

„Nach vorn sind die Niedernhäuser sehr stark“, sagt Behle, der dennoch „nicht viel an unserem System ändern will. Schließlich waren wir zuletzt zwei Mal erfolgreich. Dennoch müssen wir gut aufpassen. Ich sehe Niedernhausen auch in der Endabrechnung im vorderen Drittel.“

Trotz der Offensivpower der Gäste soll der FCE erneut ohne Gegentor bleiben. Gut möglich, dass mit Wolfgang Klaus, Kevin Vidakovics, Simon Mitze und Louis Wickenhöfer die gleiche Viererkette aufläuft, wie beim 2:0-Sieg in Waldgirmes. „Da haben wir ein tolles Spiel abgeliefert“, erinnert sich Behle gerne an den letzten Auftritt, ohne auf die kommende Aufstellung eingehen zu wollen.

Nachdem Vidakovics wieder mit an Bord ist, kommen mit Janis Wolff und Hendrik Wickert zwei weitere Kicker hinzu, die zuletzt fehlten. Ob sie zu einem Starteinsatz kommen, ist fraglich.

Nolte und Miß fehlen

Während sich also die personelle Lage in der Defensivarbeit allmählich entspannt - auch Jan Dreher ist wieder auf dem Trainingsplatz – fehlen für den Offensivbereich Felix Nolte und Ingo Miß. Nolte wird in zwei bis drei Wochen, Miß Ende September zurückerwartet. Dafür meldet sich Valon Ademi einsatzbereit. Auch er könnte seinen Einsatz gegen Niedernhausen bekommen, eventuell von der Bank aus.

Es gab bisher nur ein Spiel des FCE gegen Niedernhausen. Auch das fand in Battenberg statt. Kurz vor der letztjährigen Corona-Pause siegte der FCE mit 4:2. Da beide Mannschaften ihren Spitzenplatz mit einem Sieg untermauern wollen, dürfen sich die Zuschauer auf eine kampfbetonte und spannende Partie freuen. (Wilfried Hartmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.