12. Auflage des Westheimer Hallenmasters wird an diesem Wochenende ausgetragen

24 Teams sind am Start

Szene aus dem Finale des Vorjahres: Bilal Akgüvercin vom späteren Turniersieger RW Erlinghausen gegen die Willinger Tobias Schumann (Mitte) und Philipp Ullbrich. Foto: zmp

Bad Arolsen. An diesem Wochenende ist es wieder so weit: Der TV Germania Rhoden lädt zur 12. Auflage des Westheimer Hallenmasters in die Bad Arolser Großsporthalle ein. 24 Mannschaften werden von Samstag bis Sonntag für hochkarätigen Hallenfußball sorgen. Los geht es am Samstag, wenn ab 10 Uhr die Vorrundengruppe 1 und 2 spielen, ab 16 Uhr folgen die Gruppen 3 und 4.

Mit dabei sind Teams aus dem Waldecker Fußballkreis sowie dem angrenzenden Westfalen, darunter der Titelverteidiger RW Erlinghausen. Gespielt wird wie immer auf einem von Banden eingegrenzten Spielfeld, was wie in den vergangenen Jahren hohes Tempo und viele Tore verspricht. Der Veranstalter rechnet mit zahlreichen Fans. „Am Wochenende direkt nach Silvester ist ja nur wenig los“, erklärt Dirk Schnitzler-Königs vom TV Rhoden.

Zumal das Teilnehmerfeld hochkarätig besetzt ist und zahlreiche interessante Nachbarschaftsduelle bietet. Die Gruppe 1 startet mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem VfL Giershagen und der SG Vöhl/Basdorf/Werbetal. Komplettiert wird die Gruppe durch den TuS Helsen, den VfB Marsberg, die SG Vasbeck/Adorf und den TSV Berndorf.

In der parallel spielenden Gruppe 2 kommt es im zehnten Spiel zum Kracher zwischen dem Gruppenliga-Tabellenführer TSV Korbach und den Landesligisten SC Willingen. Die beiden Mannschaften standen sich im letzten Jahr im Halbfinale gegenüber – mit dem besseren Ende für die Willinger. Mit dabei in der ersten Gruppe sind ferner die SG Hoppecketal/Padberg, der FSV Wünnenberg/Leiberg, der VfR Volkmarsen und der SV Bredelar.

Stark besetzt auch die Gruppe 4 mit dem letztjährigen Sieger Rot-Weiß Erlinghausen. Hier kommt es im 5. Spiel zu einer Neuauflage des zweiten Halbfinales des Vorjahres mit TuS Bad Arolsen. Beide Mannschaften erwarten spannende Spiele mit dem TuSpo Mengeringhausen, der SG Neudorf/Helmighausen/Hesperinghausen, der SG Haaren-Helmern und der SSG Ense/Nordenbeck, die nach Absage des SV Eimelrod eingesprungen ist.

Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld durch die Ausrichtermannschaft SG Rhoden/Schmillinghausen, die SG Meerhof/Essentho, den FC Westheim/Oesdorf, den SV Boneburg, den SVE Obermarsberg und SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen in der Gruppe 3.

Die ersten beiden jeder der vier Gruppen erreichen die Zwischenrunde, die am Sonntag ab 11 Uhr ausgespielt wird. Ebenfalls dabei ist der beste Tabellendritte der Gruppen 1 und 2 sowie der Gruppen 3 und 4. Die beiden ersten jeder Zwischenrundegruppe erreichen dann die Halbfinalspiele. Bevor diese starten, gibt es um 15 Uhr ein Einlagenspiel der D-Jugend der JSG Rhoden und des TuSpo Mengeringhausen.

Nach den Halbfinalpartien folgt ein weiteres Einlagespiel, das die Frauen der SSG Ense/Nordenbeck und des TV Germania Rhoden bestreiten. Das Finale ist dann für 17.05 Uhr geplant. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.