Breidenbach kommt nach Battenberg

Hessenpokal: FC Ederbergland empfängt am Mittwoch Breidenbach

Der FC Ederbergland kommt nicht zur Ruhe oder – besser gesagt – nicht aus dem Rhythmus. Seit Mitte August sind englische Wochen für den Fußball-Verbandsligisten der Normalfall und da bildet diese Woche keine Ausnahme: Am Mittwoch steht das Verbandspokalspiel gegen den FV Breidenbach an. Anpfiff ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Battenberg.

Platzverweis: Am Sonntag sah Lamin Kamara gegen Niedernhausen die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichter Christian Krafft, am Mittwoch im Pokal gegen Breidenbach darf der Offensivspieler aber auflaufen.

Battenberg. Beide Mannschaften trafen erst vor vier Wochen beim Rundenauftakt aufeinandertrafen. Breidenbach gewann mit 4:3, war aber überlegener, als es das Ergebnis aussagt. Es war für den FCE die erste von fünf Ligapleiten zum Auftakt, erst am Sonntag sorgte der 4:2-Erfolg über Niedernhausen für ein wenig Aufatmen im FCE-Lager.

Trainer Achim Gleim sieht das Pokalspiel als Vorbereitung für die folgenden Aufgaben in der Verbandsliga. „Es wird minimale Veränderungen geben, auch im Hinblick auf die schwierigen Aufgaben in Eltville und in Pohlheim. Dort werden wir unsere Deckung verstärken müssen, was wir gegen Breidenbach testen können.“ Ob das bedeutet, dass eine Fünferkette gegen den Ball zu sehen ist, lässt Gleim offen, betont aber, dass eine Lehre aus der Breidenbacher Niederlage sei, die Räume für Spielertrainer Felix Baum und seine Mitstürmer so eng wie möglich zu machen.

Gleim kann in der Offensive auf Lamin Kamara setzen, der gegen Niedernhausen die Ampelkarte sah. In der Verbandsliga ist er für ein Spiel gesperrt, im Pokal darf er aber auflaufen. Nicht dabei sein wird Jan Runzheimer, dessen Fußverletzung noch nicht abschließend diagnostiziert ist. Befürchtet wird immer noch eine Fraktur. Um die Belastung in Grenzen zu halten ist es möglich, dass Spieler zunächst auf der Bank Platz nehmen. Ein Kandidat wäre Maxim Zich, dessen kräfteraubender Spielstil nach einer Pause schreit.

„Ich erhoffe mir auch vom Kunstrasenplatz eine Pokal-Atmosphäre unter Flutlicht“, sagt Gleim, der mit Hendrik Wickert und Wolfgang Klaus zwei Kicker in den Kader beruft, die zuletzt in der ersten Mannschaft pausierten.

Der Sieg gegen Niedernhausen darf nicht überbewertet werden, da der Gegner sicher nicht zu den Top-Ten der Liga gehört und selbst in Unterzahl noch einigen Widerstand leistete. Dennoch stellte Gleim „ein kollektives Aufatmen bei der Mannschaft fest“.

Gegner Breidenbach, Vierter der Verbandsliga, will versuchen, Kräfte zu sparen. Trainer Felix Baum kündigt personelle Veränderungen an. Spieler, die zuletzt wenig zum Einsatz gekommen sind, sollen eine Chance bekommen, einer von ihnen ist der junge Nico Müller.  

Rubriklistenbild: © Wilfried Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.