1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Waldeck-Frankenberg

Thorsten Kramer für Deutsche Meisterschaft gut gerüstet - Klaus Kirschner Hessenmeister

Erstellt:

Kommentare

Das starke Team des SV Dodenhausen: (von links) Bernd Mehring, Simone Schmermund, Peter Groß, Melanie Möller-Jäger, Carmella Wege, Uwe Alheid, Hans Reinhard Moll, Klaus Kirschner, Ralf Paulus, Klaus Werner.
Das starke Team des SV Dodenhausen: (von links) Bernd Mehring, Simone Schmermund, Peter Groß, Melanie Möller-Jäger, Carmella Wege, Uwe Alheid, Hans Reinhard Moll, Klaus Kirschner, Ralf Paulus, Klaus Werner. © SV DODENHAUSEN/NH

Große Erfolge feierten die Ausdauerathletinnen und Athleten der LG Eder und des SV Blau-Weiß Dodenhausen am Sonntag bei den hessischen Meisterschaften im Crosslauf in Altenstadt.

Altenstadt - Der Cross-Kurs auf einer Reitsportanlage war ziemlich selektiv mit hohen Hindernissen (aufgebockte Baumstämme) und teils unebenem Grasboden. Diese schwierige Strecke schien den Läuferinnen und Läufern aus dem Raum Frankenberg entgegenzukommen.

SV Dodenhausen

Herausragend der erste Platz und damit der Hessenmeistertitel von Klaus Kirschner in der Einzelwertung der M 65. Den ersten Platz schaffte auch das Damenteam aus Dodenhausen in der Altersklasse W 40/45 in der Besetzung Wege, Schmermund, Möller-Jäger. „Bei herrlichem Herbstwetter ist die hessische Crosslaufmeisterschaft über die Bühne gegangen. Trotz des krankheitsbedingten Ausfalles eines unserer M 65-Läufer und dem dadurch bedingten Verlust der Mannschaftswertung in der M 60/65 haben wir sehr gut abgeschnitten“, schilderte der Dodenhäuser Laufchef das Geschehen in Altenstadt.

Klaus Kirschner selbst lief zum Sieg in der Altersklasse M 65. Circa sechs Kilometer (vier große Runden) mussten die Senioren absolvieren auf der Geländestrecke Reitanlage Messerschmidt. Im Ziel lag Kirschner in 22:48 Minuten knapp vor seinem Vereinskameraden Bernd Mehring (25:38) auf Rang zwei. Durch die krankheitsbedingte Absage von Helmut Ruhwedel kam der SV Dodenhausen nicht in die Mannschaftswertung.

In der Altersklasse M 50 belegte Uwe Alheid in 21:30 Minuten den vierten Platz; auf Rang zehn finishte Ralf Paulus (24:37). Auch in der M 55 hatte der SV Dodenhausen zwei Läufer am Start: Hier landete Peter Groß in 21:30 Minuten auf dem dritten Platz und freute sich über Bronze. Klaus Werner beendete das Rennen in 23:05 Minuten auf dem achten Rang.

Vizemeister mit der Mannschaft

Groß war die Freude bei den Dodenhäuser Aktiven über den Mannschaftsvizetitel in der M 50/55: Hier belegte das Trio Peter Groß, Uwe Alheid und Klaus Werner den zweiten Rang.

In der M 70 überzeugte Hans Reinhard Moll wie schon so oft in dieser Saison und beendete den Wettbewerb nach 27:13 Minuten auf dem zweiten Rang. Sieger Herbert Hecker (LG Brechen) lag nur sieben Sekunden vor Moll.

Zur erfolgreichen Cross-Bilanz des SV Dodenhausen trugen auch die Frauen in nicht unerheblichem Maße bei: So erreichten die SVD-Damen in der Altersklasse W40/45 auf der 4,5-km-Strecke (drei große Runden) den ersten Platz in der Mannschaftswertung.

In der Einzelwertung erreichte Carmella Wege (W 40) in 20:14 Minuten den dritten Platz und eine Bronzemedaille. Rang vier und Platz fünf in der W 45 durch Simone Schmermund in 20:36 Minuten und Melanie Möller-Jäger in 25:46 Minuten machten den Teamerfolg perfekt.

LG Eder

Auch bei der LG Eder lief es ziemlich gut. Thorsten Kramer musste sich nur dem amtierenden Deutschen Crossmeister Markus Riefer geschlagen geben und ist für die diesjährigen Deutschen Crossmeisterschaften gut gerüstet. Die Silbermedaille in der M 55 holte sich Thorsten in ausgezeichneten 20:38 Minuten. Auch seine Mannschaftskameradin Kerstin Debus holte Silber in der W45; ihr fehlten am Ende nur vier Sekunden zu Gold.

Bronze im Team

Über den dritten Platz in der Mannschaftswertung der M 50/55 freute sich Thorsten Kramer mit Knut Holzapfel (Platz 9 in der M50) und Abteilungsleiter Kai-Uwe Debus (Platz 13 in der M50). Auf einen guten fünften Platz kam Louisa Martin in der WU 20 (16:33 Minuten). Unter den „Top Ten“ landete auch Felix Hesse als Achter (11:01) in der M14.  had/mh

Die Bronzemedaille gewann die M 50-Mannschaft der LG Eder mit (von links) Kai Uwe Debus, Thorsten Kramer und Knut Holzapfel.
Die Bronzemedaille gewann die M 50-Mannschaft der LG Eder mit (von links) Kai Uwe Debus, Thorsten Kramer und Knut Holzapfel. © MANFRED HAMEL

Auch interessant

Kommentare