71 Tore: Andrei Moldovan ist der beste Torjäger aller A-Ligen

+
Mit Bällen kann er umgehen: Für die SG Bunstruth/Haina traf Andrei Moldovan in der abgelaufenen Saison 71 Mal ins Schwarze. Damit wurde er A-Liga-Torjäger Nummer eins in ganz Deutschland.

Grüsen. Der beste Torjäger aller A-Ligen in Deutschland spielt für die SG Bunstruth/Haina: Andrei Moldovan erzielte in 29 Spielen sagenhafte 71 Treffer - eine starke Bilanz.

Andrei Moldovan ist 30 Jahre alt - und Fußballspieler. Er braucht keine Freundin, aber einen Ball. Damit kann er umgehen wie kaum ein Zweiter. Gebürtig aus Brasov in Rumänien, ist Moldovan ein Torjäger par excellence, zwar nicht allzu schnell, dafür aber ungemein dribbel- und zweikampfstark. Und natürlich ungeheuer torgefährlich. Seine Gegenspieler können ein Lied davon singen.

Diese Zahlen lügen nicht: In der letzten Saison schoss Andrei Moldovan für seinen Verein SG Bunstruth/Haina sage und schreibe 71 Tore. 71 Tore in 29 Spielen. Damit schoss er seine Mannschaft praktisch im Alleingang in die Kreisoberliga.

Trotzdem wäre der Aufstieg beinahe noch ins Wasser gefallen - in der Relegation gab es ein 0:2 beim FSV Cappel. In diesem Spiel versagte auch der Torjäger: Einen Meter vor dem Tor versiebte er eine „Hundertprozentige“ - wie einst Mario Gomez bei der Europameisterschaft 2008 gegen Österreich. Bei Gomez folgte damals der Knick, bei Moldovan war das Versagen vor dem Tor Ansporn und Motivation für neue, noch größere Taten. Beim 4:0-Sieg seiner Elf im Rückspiel gegen Cappel schoss er zwei Tore und der Aufstieg war damit perfekt. Der sympathische Rumäne war wieder einmal der Held seiner Mannschaft und seiner Fans.

Sogar die Anhänger der gegnerischen Mannschaften bewundern immer wieder die Ball- und Treffsicherheit Moldovans. 71 Tore - mit dieser Bilanz holte sich Andrei Moldovan nicht nur die Torjägerkanone in der Frankenberger A-Liga. Mit dieser Trefferzahl wurde er auch Top-Torjäger aller A-Ligen in ganz Deutschland. Liga- übergreifend landete der 30-Jährige bundesweit auf Platz acht. Der Rumäne hat aber nicht nur einen Ruf als Torjäger, bei ihm wird auch das Fair Play ganz groß geschrieben. In drei Jahren bei der SG sah Moldovan nur zwei gelbe Karten.

Über eine Rückkehr nach Rumänien denkt Moldovan nicht nach, er will in Deutschland bleiben. Trotz der vielen Tore und der vielen Erfolge denkt er auch über einen Vereinswechsel nicht nach.

„In der Bunstruth steht die Mannschaft hinter mir. Wenn ich die Tore mache, sind alle glücklich. Diese Mannschaft will ich unterstützen, ich identifiziere mich zu 100 Prozent mit dem Verein.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.