5:1-Sieg gegen Stadtallendorfer Reserve

TSV Gemünden bietet einen perfekten Fußball-Samstag

+
Gemündens Viktor Beifuss (links) kann nach gekonntem Dribbling Stadtallendorfs Marco Jarosch ausspielen. Der TSV Gemünden gewann gegen E. Stadtallendorf II verdient mit 5:1.

Gemünden. Der TSV Gemünden hat ein weiters Heimspiel in der Kreisoberliga Nord gewonnen. Nachdem vor wenigen Wochen BSF Richtsberg mit 2:0 geschlagen wurde, bezwang die Gleim-Elf am Samstag die Regionalliga-Reserve der Eintracht aus Stadtallendorf mit 5:1 (2:0).

„Das war das beste Saisonspiel von uns“, befand Gemündens Pressesprecher Köhler. Spielerisch und läuferisch dominierten die Gemündener die Gäste deutlich und kombinierten sich immer wieder gefährlich vor das Eintracht-Tor. So fiel auch das 1:0 nach einem schönen Spielzug, sodass Jannik Günther nur nach einschieben musste (21.). Analog zum ersten Tor, fiel auch das 2:0 für Gemünden: Nachdem sich die Hausherren gefällig durch die Hälfte der Stadtallendorfer kombinierten, war dieses Mal Dominik Drewniok Nutznießer (23.).

Nach dem Seitenwechsel waren weiterhin die Hausherren deutlich besser im Spiel. So wunderte es die rund 60 Zuschauer nicht, dass Sebastian Heimelf das dritte Tor erzielte: Er nahm sich bei einem Freistoß aus rund 20 Metern ein Herz und traf direkt in den oberen Torgiebel (63.). Wiederum Torjäger Günther schraubte das Ergebnis mit dem 4:0-Treffer in die Höhe. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Kapitän Dennie Losekam, der ein tolles Solo mit dem 4:1 abschloss (85.). Den Schlusspunkt eines aus Sicht der Gastgeber perfekten Fußballsamstag setzte erneut Dominik Drewniok, der einen Konter mit dem Schlusspfiff zum 5:1 vollendete (90.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.